DAK: Männer-Schnarchen stört jede vierte Frau

Guter Schlaf ist wichtig für die Gesundheit

Zudem schlafen 19 Prozent der Bundesbürger nachts nur maximal fünf Stunden und damit zu wenig, wie die Krankenkasse DAK auf Grundlage ihres Gesundheitsreports am Freitag in Hamburg mitteilte. Ein bedeutender Störfaktor nachts ist Lärm, zum Beispiel durch den Straßenverkehr.

Mehr als jede vierte Frau fühlt sich durch ihren schnarchenden Partner oder dessen Bewegungen gestört. Das zeigt der DAK-Gesundheitsreport in einer Sonderanalyse zum Tag des Schlafes.

Schlafstörungen erhöhen laut DAK das Risiko für Depressionen und Angststörungen.

Die DAK hat auch den Krankenstand ihrer Versicherten insgesamt ausgewertet. "Beim Blick auf die Krankschreibungen wird deutlich: Frauen fehlen etwas mehr im Job wegen schweren Schlafstörungen (Insomnien) mit Ein- und Durchschlafstörungen, schlechter Schlafqualität, Tagesmüdigkeit und Erschöpfung", so die Mitteilung der Krankenkasse. Was kann man dagegen tun? Auch versuchen 23 Prozent der Frauen die Stressbelastung zu reduzieren, um ihren Schlaf zu verbessern. Bei den Männern sind es 18 Prozent. Entspannungstechniken wie autogenes Training oder progressive Muskelentspannung sind ebenfalls eher Frauensache.

Related:

Comments

Latest news

Links oder Mitte? Grüne beschließen Bundestags-Wahlprogramm
Das Image der Verbotspartei wollen die Grünen ablegen, stattdessen in vielen Bereichen einen Strukturwandel herbeiführen. Dabei ist Umweltschutz mittlerweile das einzige Thema, das die Wähler überhaupt noch bei den Grünen ansiedeln.

Polizistin und drei Attentäter in Jerusalem getötet
Als Auslöser der Gewaltwelle galt ein Streit um Nutzungsrechte des Tempelbergs in Jerusalem, der Muslimen und Juden heilig ist. Sie wird durch die Frustration der Palästinenser über die fortwährende israelische Besatzung weiter angeheizt.

Neue Tastatur mit Fingerabdrucksensor und zwei neue Mäuse — Microsoft
Es ist die erste Tastatur des Redmonder Konzerns, bei dem ein Fingerabdruckleser direkt ab Werk eingebaut ist. Microsoft hat ohne große Ankündigung das neue Microsoft Modern Keyboard öffentlich gemacht.

Forschungsfirma Idorsia ist Anlegern 1,2 Milliarden Franken wert
Actelion musste Idorsia auf Geheiss der EU-Wettbewerbshüter abstossen, damit der US-Konzern Actelion übernehmen kann. Das Ziel sei es, zu einem der führenden biopharmazeutischen Unternehmen Europas zu werden, heisst es selbstbewusst.

Ni No Kuni II: Revenant Kingdom erscheint im November
Sollte Bandai Namco an der Front noch nachlegen, bringen wir euch selbstverständlich auf den aktuellen Stand. Demnach wird man noch dieses Jahr in das Königreich Ding Dong Dell reisen.

Other news