Deutsche Anleihen: Schwächer - Griechenland-Hilfe belastet

Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag wie auch viele andere Rentenpapiere im Euroraum mit Kursverlusten in den Handel gestartet.

Händler nannten die freundlich erwarteten Aktienmärkte als Grund. Der für den deutschen Markt richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum späten Nachmittag um 0,09 Prozent auf 164,73 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf 0,27 Prozent.

Die am Donnerstag beschlossenen Hilfen für Griechenland haben für Zuversicht an den Finanzmärkten gesorgt. Das überschuldete Euroland soll im Juli 8,5 Milliarden Euro an frische Krediten von seinen europäischen Partnern bekommen.

Die Kurse griechischer Staatspapiere legten zu. Die Inflationsrate ist im Mai von 1,9 Prozent im Vormonat auf 1,4 Prozent gefallen. Damit wurde eine erste Schätzung bestätigt.

Related:

Comments

Latest news

Erstrunden-Aus für Dimitrow in Stuttgart: Berdych weiter
Der Weltranglisten-12. aus Bulgarien verlor 6:7 (4:7), 3:6 gegen den früheren Wimbledon-Halbfinalisten Jerzy Janowicz aus Polen. Die beiden gebürtigen Hamburger treffen heute Nachmittag beim mit 701 975 Euro dotierten Mercedes Cup aufeinander.

DFB-Auswahl gibt sich bei erster Trainingseinheit in Sotschi volksnah
Während die drei Torhüter und 18 Feldspieler ihr Aufwärmprogramm absolvierten, schrieb der Trainerstab Autogramme. Und das heißt natürlich auch, dass wir jetzt in erster Linie auf uns schauen wollen.

Deutschland wirtschaftet nicht zulasten Europas
Im nächsten Schritt wird aus den Exporten der EU-Länder nach Deutschland auf die Wertschöpfung in diesen Ländern geschlossen. Regelmäßig echauffiert sich der US-Präsident, wie schädlich die deutsche Exportstärke für die Handelspartner sei.

Gewinner holt Millionen-Jackpot nicht ab
An welchem Tag genau, sagte sie aber nicht, um zu verhindern, dass jemand versucht, unrechtmäßig den Gewinn einzustreichen. Er hat die Möglichkeit, sich das gesamte Geld in Raten über die kommenden 30 Jahre oder einmalig auszahlen zu lassen.

Verdi: Ohne Wende in Rentenpolitik droht millionenfache Altersarmut
Besonders groß ist diese Gruppe in Thüringen: Hier kommen 62,1 Prozent der Menschen nicht über ein entsprechendes Einkommen. Er begrüßte, dass sich inzwischen zumindest SPD , Grüne und Linkspartei zu einer Stabilisierung des Rentenniveaus bekennen.

Other news