Helmut Kohl: Der Altkanzler war ein großer Deutscher

Er hat die Bundesrepublik geprägt wie sonst nur sehr wenige: Kohl war Kanzler der Deutschen Einheit und Wegbereiter der Europäischen Union. Die Kanzlerin schließt mit den Worten: "Ich verneige mich vor seinem Angedenken". Man werde noch einige Zeit brauchen, um die Dimension seiner politischen Arbeit in Gänze zu würdigen. Kohl sei Europa und ihm persönlich "ein echter Vertrauter und Verbündeter" gewesen. "Helmut Kohl war ein großer Staatsmann, seine Verdienste um unser Land sind unschätzbar", twitterten die Christsozialen. "Als Kanzler der deutschen Einheit und überzeugter Europäer wird er unvergessen bleiben". Durch ihn habe sie ein Leben in Freiheit führen und das Leben in der Diktatur verlassen können. Ihr Schicksal sei somit mit dem Wirken Kohls untrennbar verbunden, betonte Merkel. Sie ganz persönlich dankbar, dass es ihn gegeben habe.

"Wir trauern", teilte die CDU, deren Vorsitzender der Pfälzer über 25 Jahre hinweg war, am Freitag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Zudem habe er seine Partei modernisiert. "Sie wird es ihm nicht vergessen". Der frühere US-Präsident George H.W. Bush, mit dem Kohl über die Wiedervereinigung verhandelte, nannte den Deutschen in einer Erklärung eine "der größten politischen Führungsfiguren im Nachkriegseuropa".

September 1984: Kohl und Frankreichs Staatspräsident François Mitterrand gedenken in Verdun Hand in Hand der Toten der beiden Weltkriege.

Kohl habe Krieg gehasst, "aber Totalitarismus verabscheute er sogar noch mehr", sagte Bush. "Bei unseren Bestrebungen war Helmut ein Fels - standhaft und stark".

Kohl habe auch ihren Lebensweg als DDR-Bürgerin entscheidend verändert, sagte Merkel.

Schnell steht der Entschluss fest: Merkel, die im hellblauen Blazer in das sommerliche Rom angereist ist, verzichtet auf den Besuch der Ausstellung "Die Menora - Kult, Geschichte und Mythos", eine in jüdisch-christlicher Zusammenarbeit gestaltete Schau über den siebenarmigen Leuchter, der seit 1948 Staatswappen Israels ist. Kohls visionäre Führungskraft habe Deutschland und Europa auf das 21. Jahrhundert vorbereitet. Nach dem Fall der Mauer hatten Kohl und Bush eng bei der Verhandlungen über den Zwei-plus-vier-Vertrag zusammengearbeitet, der den Weg zur deutschen Wiedervereinigung ebnete.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat sich tief betroffen über den Tod von Altkanzler Kohl gezeigt.

"Helmut Kohl war immer ein großer Freund des Fußballs, der auch unsere Nationalmannschaft mit viel Herz begleitet hat". Kurz darauf veröffentlichte er ein Foto der auf Halbmast stehenden Europaflaggen in Brüssel. All das, was in den 27 Jahren von damals bis heute gefolgt sei, "wäre niemals denkbar gewesen ohne Helmut Kohl", erinnert sich Merkel. Merkel hatte die Nachricht von Kohls Tod während ihrer Reise nach Rom erhalten.

Auch Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) würdigte Kohl. "Wie klug sie die Einheit im Einklang mit all unseren Nachbarn und Freunden aushandelten", sagt sie. Das sei Kohls grosses Vermächtnis. Er war ein grosser, weitsichtiger Politiker.

Kohl wurde als Kanzler der Einheit verehrt, polarisierte aber auch.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier würdigte den Einsatz Kohls für die Aussöhnung und das Zusammenwachsen in Europa. "Helmut Kohl war ein Ausnahmepolitiker und ein Glücksfall für die deutsche Geschichte". Fußball-Bundesligist Hertha BSC schrieb, dass Kohls Herz an Berlin hing, er habe "aus Ost und West eins gemacht". Der Vorsitzende der FDP, Christian Lindner, betonte im Dlf, Kohl sei einer der Architekten eines vereinten Europas.

Politiker im In- und Ausland haben Altkanzler Helmut Kohl als großen Staatsmann und Europäer gewürdigt. "Ihm verdanken wir, dass Deutschland als europäische und geeinte Nation bestätigt und damit die "Deutsche Frage" beantwortet wurde", schrieb Steinmeier an die Witwe.

Steinmeier hob hervor, dass Kohl "die europäische Einigung mit Leidenschaft vorangetrieben" und bis zuletzt für die europäische Idee geworben habe. SPD-Kanzlerkandidat Rudolf Scharping gratuliert Kohl im ARD-Wahlstudio in Bonn.

Related:

Comments

Latest news

Ist doch Logo! Facelift für das Bayern-Wappen
Bleibt als fünfte Facelift-Notiz zu ergänzen, dass das Rot auf dem neuen Wappen etwas dunkler und somit wärmer leuchtet. Mittlerweile hat Nyari seinen Tweet wieder gelöscht, die Erklärungen sind jedoch weiterhin bei Twitter zu finden.

Xbox One X - Richtigstellung: Doch keine Umtauschaktion in Deutschland
Bekannt ist allerdings, dass 343 Industries seit einer Weile am nächsten Ableger der "Halo"-Reihe gearbeitet wird". Künftig sollen nicht nur ausgewählte Xbox-360-Spiele, sondern auch Titel der ursprünglichen Xbox kompatibel werden.

Sam Taylor-Johnson hat kein Bock auf "Fifty Shades of Grey" Sequels
Den Grund für ihr Zerwürfnis mit der Autorin sieht Sam Taylor-Johnson übrigens in der fehlenden Chemie zwischen den beiden Frauen. Auch deshalb lehnte Taylor-Johnson es ab, beim Sequel " Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe" Regie zu führen.

Papst stärkt Merkel im Kampf für den Frieden
Papst Franziskus hat den verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl als "großen Staatsmann und überzeugten Europäer" gewürdigt. Papst Franziskus hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Samstag in Rom zu ihrer bereits vierten Privataudienz empfangen.

Max Kruse erneut am Pokertisch erfolgreich
Der große Wurf liegt also in Reichweite für Kruse, den letzten Nicht-Amerikaner am Tisch. Max Kruse hat seinen persönlichen Rekord bei der World Series of Poker verpasst.

Other news