Ni No Kuni II: Revenant Kingdom erscheint im November

Ni no Kuni 2: Revenant Kingdom bekommt einen Multiplayer spendiert

Demnach wird man noch dieses Jahr in das Königreich Ding Dong Dell reisen.

Bandai Namco Entertainment und Level-5 haben im Rahmen der E3 2017 den Releasetermin zur Rollenspiel-Fortsetzung Ni no Kuni II: Revenant Kingdom bekannt gegeben.

Zur Handlung von "Ni no Kuni 2: Revenant Kingdom" heißt es von offizieller Seite: "In der Welt von Ni no Kuni liegt ein Königreich namens Katzbuckel, in dem einst Katzenvolk, Mäusevolk und Menschen in harmonischer Eintracht lebten". Bei der Entwicklung wird Level-5 durch den früheren Studio Ghibli-Animateur Yoshiyuki Momose sowie vom Komponisten Joe Hisashi begleitet.

Einen neuen Trailer bzw. Gameplay hat "Ni no Kuni II: Revenant Kingdom" noch nicht erhalten. Sollte Bandai Namco an der Front noch nachlegen, bringen wir euch selbstverständlich auf den aktuellen Stand. Bisher hält sich Bandai Namco mit genauen Informationen zum neusten Game ziemlich bedeckt, weshalb die Fans bereits eine Verschiebung befürchteten. Evan steht ein Abenteuer bevor, bei dem er mächtige Monster bekämpft, gefährliche Verliese erkundet und sich seinen Thron zurückerobert!

Related:

Comments

Latest news

Neue Warnstreiks im Südwest-Einzelhandel
Der Handelsverband Baden-Württemberg hatte die Warnstreiks in der Vergangenheit kritisiert und Verdi aufgefordert, sich zu bewegen.

E3 2017: Besucherzahlen und Termin für 2018 bekannt gegeben
Die Entertainment Software Association (ESA) hat bekannt gegeben, dass die nächste E3 vom 12. bis zum 14. Nun sind die offiziellen Abschlusszahlen da und zeigen, wie erfolgreich die Messe 2017 war.

Erstrunden-Aus für Dimitrow in Stuttgart: Berdych weiter
Der Weltranglisten-12. aus Bulgarien verlor 6:7 (4:7), 3:6 gegen den früheren Wimbledon-Halbfinalisten Jerzy Janowicz aus Polen. Die beiden gebürtigen Hamburger treffen heute Nachmittag beim mit 701 975 Euro dotierten Mercedes Cup aufeinander.

Suttner will nach England - Ingolstadt das Doppelte
In der vergangenen Spielzeit war Suttner zudem mit vier direkten Toren der Freistoß-König Europas. Nach dem Abstieg mit dem FC Ingolstadt könnte Suttner nun allerdings den bitteren Gang in die 2.

DFB-Auswahl gibt sich bei erster Trainingseinheit in Sotschi volksnah
Während die drei Torhüter und 18 Feldspieler ihr Aufwärmprogramm absolvierten, schrieb der Trainerstab Autogramme. Und das heißt natürlich auch, dass wir jetzt in erster Linie auf uns schauen wollen.

Other news