Der GIF-Button kommt jetzt auch in die Facebook-Kommentare

Facebook feiert 30 Jahre GIF mit deren Verfügbarkeit in Kommentaren

Das soziale Netzwerk bietet ganz neu die Möglichkeit, ein animiertes Bild - also ein GIF - in einem Kommentar einzubinden. Das sind nahezu 25.000 Gifs pro Minute. Mit Suchbegriffen kann man das passende animierte Bildchen finden und senden. Dafür muss man unter den Beitägen im Newsfeed einfach auf den Gif-Button klicken, der in der Kommentarspalte angezeigt wird. Zunächst funktionierte das neue Feature nicht für alle Posts - offenbar wird es nach und nach ausgerollt, wie bei früheren Veränderungen auch schon. Dazu hat das Unternehmen auch ein paar Daten bekanntgegeben: Insgesamt 13 Milliarden Mal haben die Nutzer im vergangenen Jahr GIFs über den Messenger verschickt. Wie beliebt diese GIFs sind, zeigen Facebooks Zahlen zur Nutzung im Messenger dazu.

Mit mehr als 400 Millionen versandten Gifs ist der Neujahrstag 2017 der Tag, an dem bisher am meisten Gifs im Messenger versendet wurden.

In den USA rollt Facebook auch eine Diskussion wieder auf, die so alt ist wie das Format und kontroverser als die Frage ob es "die" oder "das" Nutella heißt: Wie wird GIF eigentlich ausgesprochen? Hartes, oder weiches G?

Related:

Comments

Latest news

Hochhausbrand: Britische Regierung kämpft gegen Kritik
Die Regierung werde in den kommenden Tagen einen Vorsitzenden für die öffentliche Untersuchung des Brandes bestimmen. Vize-Premier Damian Green wies Samstagfrüh Vorwürfe zurück, May habe nicht angemessen auf das Unglück reagiert.

Brandgeruch in Flugzeug: Verzögerungen am Hamburger Airport
Vier Crew-Mitglieder der Deutschen Lufthansa wurden nach Angaben des Feuerwehrsprechers vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. In dieser Zeit musste der Flugverkehr kurzfristig unterbrochen werden, sagte eine Sprecherin des Hamburger Airports.

Gedrückte Stimmung auf der Geburtstagsparty der Queen
In ihrer Geburtstag-Rede sprach sie über die bedrückenden Ereignisse, die Großbritannien in den vergangenen Monaten heimsuchten. Das Vereinigte Königreich sei auf die Probe gestellt worden und habe sich im Angesicht der Widrigkeiten als standhaft erwiesen.

Nach Kohl-Tod: DFB-Team will mit Trauerflor auflaufen
September 1976 auf dem Detmolder Marktplatz und in den Seitenstraßen gedrängelt, um den Kanzlerkandidaten Helmut Kohl zu erleben. Die enge Verbundenheit resultierte nicht nur aus vielen gemeinsamen Begegnungen und Reisen, sondern auch aus ihrer Herkunft.

Merkel brachte dem Papst Süßigkeiten aus seiner Heimat mit
Dass Merkel den Kampf gegen die Armut in Afrika zum G20-Schwerpunkt erklärt, dürfte den Argentinier besonders freuen. Zuletzt waren Merkel und Franziskus aus Anlass der Karlspreisverleihung im Mai 2016 im Vatikan zusammengetroffen.

Other news