Gabriel setzt bei Yücel auf Europäischen Menschenrechtsgerichtshof

Deniz Yücel Bild AFP

Im Tauziehen um den in der Türkei inhaftierten Journalisten und Korrespondenten der deutschen Zeitung "Die Welt", Deniz Yücel, rechnet der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel nicht mit dessen rascher Freilassung. Andernfalls sei nicht mit einer raschen Freilassung zu rechnen. Allerdings hofft Gabriel auf eine positive Entscheidung des Europäischen Menschenrechtsgerichtshofes (EGMR). In der Vergangenheit habe die Türkei "gut mit dem Gerichtshof kooperiert".

Gabriel forderte die Türkei auf, zu rechtsstaatlichen Verfahren zurückzukehren. "Unsere Hoffnung ist, dass die angekündigte Entscheidung des Europäischen Menschenrechtsgerichtshofes schnell kommt - und dann auch für die Türkei eine gesichtswahrende Lösung ist". Das bedeute auch eine Freilassung weiterer inhaftierter Journalisten. Deutschland sei bereit, auf Ankara zuzugehen.

Deniz Yücel sitzt seit Mitte Februar in Istanbul in Haft. Dem deutsch-türkischen Journalisten werden wegen seiner Artikel zum Kurdenkonflikt und dem gescheiterten Militärputsch im vergangenen Juli "Terrorpropaganda" und "Volksverhetzung" vorgeworfen.

Related:

Comments

Latest news

Was wird in Deutschland eigentlich gespielt?
Zocken ist ein vollkommen normales Hobby geworden, dessen Einfluss auf die Populärkultur unmöglich verneint werden kann. Diese und ähnliche Zahlen decken sich übrigens auch mit den Zahlen des Videospielmarkts in Deutschland im Jahr 2018.

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

Estlands Regierungschef fordert Einhaltung der Flüchtlingsumverteilung in der EU
Wenn jedes Land mache, was es wolle, gebe es keine Europäische Union mehr, sagte er der Zeitung " Die Welt ". Ratas plädierte zudem für eine Verlängerung der EU-Sanktionen gegen Russland.

Sessions bestreitet Vorwürfe in Russland-Affäre
Nur wenige Tage vor seiner Ernennung zum Sonderermittler soll sich Mueller diesbezüglich mit Trump unterhalten haben. Nach Medienberichten soll Sessions mehrfach seinen Rücktritt angeboten haben, weil er unabhängig arbeiten müsse.

Other news