Im Auto von Waldbrand eingekreist - 25 Tote

Schwelendes Feuer

Unter Naturliebhabern gilt die Region knapp 200 Kilometer nordöstlich von Lissabon als Geheimtipp. Mehrere Dörfer seien vom Feuer bedroht, hieß es. Nach Angaben des portugiesischen Innenministeriums waren die meisten Todesopfer mit ihren Fahrzeugen unterwegs, als sie von den Flammen eingeschlossen wurden. Ministerpräsident Antonio Costa sprach von einer "furchtbaren Tragödie". Es sei das schwerste derartige Unglück seit Jahrzehnten. Danach müsse untersucht werden, wie sich die Flammen derart rasch ausbreiten konnten.

Lissabon. Pedrógão Grande gilt unter Naturliebhabern in Portugal als Geheimtipp.

Warum das Feuer in der dünn besiedelten Region ausbrach, ist noch unklar. Bürgermeister Alves sagte, er sei überzeugt, dass es sich um Brandstiftung handele.

Total sind 260 Feuerwehrmänner mit 80 Einsatzfahrzeugen im Einsatz, zudem zwei Löschflugzeuge. Dennoch habe man nicht verhindern können, dass die Flammen auf den Nachbarkreis Figueiró dos Vinhos übergriffen. Starke Winde breiten das Feuer schnell aus. Am Sonntagmorgen sollen zwei Löschflugzeuge aus Spanien zur Unterstützung in der Waldbrandregion eintreffen. Außerdem rückte noch in der Nacht Verstärkung aus verschiedenen Teilen des Landes an. In Portugal herrschten am Samstag Temperaturen von teilweise über 40 Grad Celsius.

Der Kreis Pedrógão Grande hat auf 128 Quadratkilometer Fläche lediglich rund 4.000 Einwohner. Beliebt ist die Gegend für ihre Lagunen und Stauseen, die in den letzten Jahren immer mehr Wanderer und Wassersportler angezogen hat.

Related:

Comments

Latest news

Mindestens 19 Tote bei Waldbrand in Portugal
Die nahezu unberührte Natur mit Lagunen und Stauseen zieht seit Jahren immer mehr Wanderer und Wassersportler an. Mindestens 20 weitere Personen seien bei dem Brand in der Region Leiria im Zentrum des Landes verletzt worden.

Tote bei Waldbrand in Portugal
Lissabon - Die meisten Opfer starben auf der Flucht vor dem Waldbrand in ihren Autos, als das Feuer ihnen den Weg abschnitt. Einige Dörfer seien von den Flammen völlig eingekesselt, sagte der Bürgermeister des betroffenen Kreises Pedrógão Grande .

Trauer bei Schalke: Günter "Oskar" Siebert ist gestorben
Der Mittelstürmer der Meister-Mannschaft von 1958 verstarb Freitag im Alter von 86 Jahren in einem Pflegestift in Eckernförde. Der FC Schalke 04 werde ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren und ihn auf der Mitgliederversammlung am 25.

Kondolenzbücher, Trauerbeflaggung: Abschied von Helmut Kohl
Ministerpräsident Miro Cerar bezeichnete Kohl als "Titanen der europäischen Integration und Inspiration für viele von uns". Wie emotional das erste Statement zum Tode Helmut Kohls von Kanzlerin Angela Merkel war, erfahrt ihr im Video ganz oben.

Point-Alpha-Preis an Schriftsteller Wolf Biermann (80) vor 1.000 Gästen
Der Liedermacher und frühere DDR-Dissident Wolf Biermann ist in Rasdorf (Hessen) mit dem Point-Alpha-Preis ausgezeichnet worden. Der heute 80-Jährige hatte den Machthabern der DDR mit poetisch-subversiven Texten die Stirn geboten.

Other news