Macrons Partei laut Umfrage vor Rekord-Mehrheit bei Wahl

Politneuling Der französische Präsident auf den Stufen des Elysée-Palastes in Paris

Dadurch hätte Macron auch eine parlamentarische Mehrheit für sein angestrebtes Reformpaket.

In großen Städten, wie Paris, Marseille und Lyon sind die Wahllokale bis 20 Uhr geöffnet.

Es wäre eine der größten parlamentarischen Mehrheiten in der Geschichte von Frankreichs 1958 gegründeter V. Republik. Gegen Sonntagmittag hatten erst 17,75 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben, wie aus offiziellen Statistiken hervorging. Wie schon beim ersten Wahlgang vor einer Woche sah es auch am Sonntag so aus, als würden die Franzosen lieber ins Grüne oder an den Strand fahren, als wählen zu gehen. In dem nordfranzösischen Badeort hat die Familie ein Ferienhaus. Wer sind die Menschen, die Präsident Emmanuel Macron mit seiner Partei "La République en marche" (REM) für Politik begeistern konnte? Das liegt weit über den für eine absolute Mehrheit notwendigen 289 Sitzen.

Ein Wahlfiasko hatten die Sozialisten von Ex-Staatschef François Hollande erlitten: Die einstige Regierungspartei erzielte mit verbündeten linken Parteien nur 9,5 Prozent. Seine Konkurrentin in der zweiten Runde, die LREM-Politikerin Corinne Versini, spekulierte im zweiten Wahlgang indes auf die Stimmen aus dem konservativen Lager. Der rechtsextreme Front National wird wohl mit weniger als zehn Mandaten noch nicht einmal eine Fraktion bilden können. Das Lager des neuen Präsident Emmanuel Macron kann im entscheidenden zweiten Wahlgang mit einem Durchmarsch rechnen - das lassen Umfragen und die Ergebnisse der ersten Runde erwarten.

Bereits in der ersten Wahlrunde vor einer Woche hatte sich ein haushoher Sieg für Macron abgezeichnet.

Der französische Premierminister Edouard Philippe sagte, Millionen Franzosen hätten sich hinter Macrons Regierungsprojekt gestellt und für eine politische "Erneuerung" gestimmt. Die geringe Wahlbeteiligung von nur 49 Prozent könnte diesmal noch um einige Punkte abrutschen. Wegen der Anschlagsgefahr findet die Wahl erneut unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt.

Related:

Comments

Latest news

Bericht: Yvonne Gebauer, FDP, aus Köln soll Schulministerin werden
Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Samstagausgabe) aus Verhandlungskreisen der künftigen Koalition. Die FDP-Schulexpertin Yvonne Gebauer aus Köln wird den Informationen der Zeitung zufolge das Schulministerium übernehmen.

Pokémon Sonne und Mond: Weitere Details zum mysteriösen Pokémon Marshadow
Die The Pokémon Company hat neue Details über das mysteriöse Pokémon Marshadow aus Pokémon Sonne & Mond bekannt gegeben. Die spannende Typenkombinantion Kampf und Geist verhilft Marshadow, die schwächen der einen Kategorie auszumerzen.

Vielseitigkeitsreiterin Hoy vor fünftem Meistertitel
Vielseitigkeitsreiterin Bettina Hoy steht beim Turnier im niedersächsischen Luhmühlen vor einem doppelten Triumph. Doppel-Weltmeisterin Auffarth aus Gandekesee reitet Opgun Louvo, mit dem sie im Vorjahr gewann.

FC Bayern verpflichtet Serge Gnabry
Er behalte "Werder im Herzen", wurde Gnabry am Donnerstag (08.06.17) auf der Internetseite der Bremer zitiert. Gnabry kam im Sommer 2016 vom FC Arsenal zu Werder und absolvierte 27 Bundesligapartien und schoss elf Tore.

Würzburger Kickers holen Mast und Skarlatidis
Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers hat Mittelfeldspieler Dennis Mast von Arminia Bielefeld verpflichtet. Zuletzt war der 25-Jährige von Arminia Bielefeld zum CFC ausgeliehen worden, kam dort in der 3.

Other news