Mindestens zwei Tote bei Angriff auf Hotel in Malis Hauptstadt

Auch die Bundeswehr ist in Mali im Rahmen einer UN-Mission präsent

Im März 2016 hatte Islamisten das Nord-Süd-Hotel in Bamako angegriffen, in dem Angehörige der EU-Mission zur Ausbildung der malischen Streitkräfte EUTM Mali untergebracht waren. 20 Geiseln seien bislang aus der Hand der Angreifer befreit worden, sagte der malische Sicherheitsminister Salif Traoré.

In Malis Hauptstadt Bamako haben Angreifer im Luxushotel "Le Campement" mindestens zwei Personen getötet.

Zwei Menschen sollen bei einem Angriff von Islamisten getötet worden sein. Anwohner berichten von Schüssen, die auf dem Gelände am Stadtrand von Bamako gefallen seien. Über dem Gebäude stieg eine Rauchsäule auf.

Malische und französische Soldaten waren im Einsatz, um den Angriff der Dschihadisten zurückzuschlagen. Erst vor neun Tagen hatte die US-Botschaft in Mali eine Warnung ausgesprochen. In Mali sind etwa 800 Bundeswehr- Soldaten als Teil einer Uno-Friedensmission stationiert. Ein Angreifer war damals getötet worden. Die ehemalige Kolonialmacht Frankreich griff im Januar 2013 militärisch ein, um das Vorrücken von Islamisten und Tuareg-Rebellen vom Norden in den Süden Malis zu stoppen und die geschwächten Regierungstruppen zu unterstützen. Im November 2015 griffen Terroristen das Radisson-Hotel in Bamako an, nahmen hundert Gäste als Geiseln und töteten zwanzig.

Demnach hatten sich dort an diesem Wochenende Vertreter des französischen Militäreinsatzes in Mali, der Europäischen Union und der Vereinten Nationen befunden.

Deutsche Soldaten waren an dem Einsatz nicht beteiligt, wie eine Sprecherin des Verteidigungsministeriums in Berlin sagte.

Related:

Comments

Latest news

Nächste "Granate": Bayern holen Lyon-Juwel
Deutlich am meisten Geld gab 2015 Manchester City aus, das Kevin De Bruyne für 75 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg loseiste. Im Mittelfeld gilt er als vielseitig einsetzbar, selbst sieht er sich am liebsten auf der Achter- oder Sechser-Position.

Keine FBI-Ermittlungen gegen den Präsidenten
Damit widersprach Sekulow am Sonntag einem Tweet des US-Präsidenten Donald Trump , indem er sich anders geäußert hatte. Wieso bis zu dieser Richtigstellung zwei Tage verstrichen, begründete Sekulow nicht.

Trauer über Tod von Helmut Kohl
Auch ein Bestatter kam in das Haus, wo der Leichnam Kohls nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" im Wohnzimmer aufgebahrt liegt. Entscheidungen seien noch nicht gefallen, hieß es am Samstag aus der Mainzer Staatskanzlei und dem Bundespräsidialamt in Berlin.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Online Casinos – wie finde ich einen guten Anbieter?
Deshalb sollte man sich vorab ein wenig informieren und sich überlegen, welche Spiele einen besonders interessieren. Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit das Spielangebot in Teilen kostenlos vorab zu testen.

Other news