Tote bei Waldbrand in Portugal

Feuerwehr im Einsatz gegen die Flammen

Bei einem verheerenden Waldbrand sind in Portugal mindestens 24 Menschen ums Leben gekommen. Laut Behörden sei die Situation "sehr besorgniserregend".

Lissabon - Die meisten Opfer starben auf der Flucht vor dem Waldbrand in ihren Autos, als das Feuer ihnen den Weg abschnitt. Die drei restlichen Todesopfer seien nach ersten Erkenntnissen an Rauchvergiftungen gestorben. Außerdem würden mindestens zwei Personen vermisst. - Das Feuer in der dünn besiedelten Region war gestern Nachmittag aus noch unbekannten Gründen ausgebrochen und hatte sich rasend schnell ausgebreitet. Einige Dörfer seien von den Flammen völlig eingekesselt, sagte der Bürgermeister des betroffenen Kreises Pedrógão Grande. Unter den 20 Verletzten, die in Spitäler gebracht wurden, befinden sich auch sechs Feuerwehrmänner. In einigen Gebieten fiel der Strom aus.

Das Feuer sei an vier Fronten aktiv und werde von rund 750 Feuerwehrmännern mit rund 200 Einsatzfahrzeugen und zwei Flugzeugen bekämpft, teilte der Zivilschutz mit. Dennoch habe man nicht verhindern können, dass die Brände auf den Nachbarkreis Figueiró dos Vinhos übergriffen. Zudem erschweren starke Winde die Löscharbeiten.

Das Feuer in Pedrógão Grande war am Wochenende allerdings nicht das einzige, das die Feuerwehr Portugals am Wochenende auf Trab hielt. Beliebt ist die Gegend für ihre Lagunen und Stauseen, die in den letzten Jahren immer mehr Wanderer und Wassersportler angezogen hat.

Related:

Comments

Latest news

Deutsche Regierung stimmt Abzug von Soldaten zu
Ankara macht die Offiziere für den Putschversuch im vergangenen Jahr verantwortlich. Der Umzug wird nach deren Schätzung zwei bis drei Monate dauern.

Brand in London: Zahl der Toten steigt auf zwölf
Die Suche und Identifizierung der Opfer werde Wochen dauern, sagte Stuart Cundy von der Londoner Metropolitan Police. Brandschutz: Welche Sicherheitsvorkehrungen gab es in dem Gebäude? Die Feuerwehr blieb auch am Freitag im Einsatz.

Kondolenzbücher, Trauerbeflaggung: Abschied von Helmut Kohl
Ministerpräsident Miro Cerar bezeichnete Kohl als "Titanen der europäischen Integration und Inspiration für viele von uns". Wie emotional das erste Statement zum Tode Helmut Kohls von Kanzlerin Angela Merkel war, erfahrt ihr im Video ganz oben.

Regierungsparteien fordern Premier zum Rücktritt auf
Im Januar hatte Grindeanu auf Druck Dragneas eine Eilverordnung erlassen, die Verfolgung von Amtsmissbrauch erschweren sollte. Rumäniens sozialdemokratische Regierungspartei PSD will ihren Ministerpräsidenten Sorin Grindeanu absetzen.

München spielt in Regionalliga Bayern
Entsprechend der bereits erfolgten Ligaeinteilung durch den Verbands-Spielausschuss startet der TSV 1860 München II als 19. Zuletzt war der Auszug des TSV 1860 München aus der Allianz Arena des Stadtrivalen FC Bayern nähergerückt.

Other news