Verletzte bei Unfall in der Oberlausitz

Unfall Boxberg Kleinbus Bundesstraße 156 Weißwasser Görlitz Nochten Polizei Abzweig Einzelfall Spezialist

Bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 156 zwischen Boxberg und Weißwasser sind 14 Menschen verletzt worden.

Der mit einer Senioren-Reisegruppe besetzte Van krachte auf die Seite, die Autos wurden zum Teil in den Straßengraben geschleudert. Unter den 14 Verletzten sind auch vier Kinder im Alter von zwei bis zwölf Jahren. Zwei Rentnerinnen (75, 83) aus dem Bus wurden schwer verletzt und mussten mit Rettungshubschraubern in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Fahrzeugteile lagen über eine Fläche von etwa 300 Meter verteilt auf der Fahrbahn, sagte ein Polizeisprecher. Am Nachmittag war die B156 in beide Richtungen voll gesperrt.

Auch wie es zum dem Zusammenstoß am Abzweig nach Nochten kam, war zunächst unklar. Der Verkehrsunfalldienst versucht, den Hergang zu rekonstruieren.

Der Van ist völlig demoliert.

Related:

Comments

Latest news

Bild: Letsch vor Engagement bei Erzgebirge Aue
Bei Erzgebirge Aue war der Cheftrainer-Posten frei geworden, nachdem der bisherige Coach Domenico Tedesco zu Schalke 04 wechselte. Letsch war zuletzt Chef beim FC Liefering in Österreich (2.Liga) und kommt aus der Trainer-Akademie von RB Salzburg .

Merkel trägt sich in Kondolenzbuch für Kohl ein
Bundeskanzlerin Merkel hat sich in Berlin in das Kondolenzbuch für den verstorbenen Altkanzler Kohl eingetragen. Vor dem Bild Kohls hielt sie kurz inne, schweigend verließ sie die Galerie.

Von Gorbatschow bis Bush: Weltweite Trauer um Altkanzler Kohl
Erst 1998 schließlich musste er Gerhard Schröder ( SPD ) Platz machen - und stürzte seine Partei in eine tiefe Krise. In Kohls Heimat Rheinland-Pfalz wurden am Samstag vor den obersten Landesbehörden die Flaggen auf halbmast gesetzt.

Zahl der Toten steigt auf 30
Die Queen und ihr Enkel Prinz William besuchten derweil eine Notunterkunft in einem Fitness-Center in der Nähe des Brandorts. Zahlreiche Menschen hatten auch die vergangene Nacht noch in Turnhallen und Hotels verbracht.

Surfer (47) stirbt auf Bodensee
RADOLFSZELL ⋅ Am Freitagnachmittag ist ein Schweizer Windsurfer vor dem Yachthafen Radolfszell ertrunken. Die Bootsbesatzung begann sofort mit Reanimierungsmassnahmen und verständigte Rettungskräfte.

Other news