Auto rammt auf Champs-Elysées Polizeiwagen und detoniert

Die Champs-Elysées Hier ist ein Auto in einen Polizeiwagen gefahren. Ob es sich um einen Angriff oder um einen Unfall handelt ist noch nicht klar

In Paris ist ein Auto auf dem Prachtboulevard Champs-Elysées in einen Polizeiwagen gefahren. Der Autofahrer sei festgenommen worden. Die Hintergründe des Zwischenfalls blieben zunächst offen.

Der Bereich ist großräumig abgesperrt. Sein Auto war bei dem Zusammenstoß explodiert. Es habe keine Verletzten gegeben, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Polizeikreise.

Laut Quellen aus Sicherheitskreisen sei der Fahrer bewaffnet gewesen.

Uhr: Fernsehbilder zeigten das Auto mit offenen Türen auf der Straße. Die Pariser Polizeipräfektur rief über den Kurzbotschaftendienst Twitter dazu auf, das Gebiet zu meiden.

Im April hatte ein Mann auf den Champs-Elysées Polizisten angegriffen und einen Beamten getötet. Das Auto ging demnach in Flammen auf.

Bildlegende: Die Polizei ermittelt, ob es sich um einen Unfall oder einen mutmasslichen Anschlagsversuch handelt.

Related:

Comments

Latest news

Macron feiert großen Sieg - mit kleinem Makel
Im zweiten Wahlgang traten in einem Wahlkreis die beiden Bestplatzierten der ersten Runde gegeneinander an. Der Rechtspopulistin Marine Le Pen gelang erstmals der Einzug ins französische Parlament.

Chemnitzer FC verpflichtet Myroslav Slavov und Maurice Trapp
Nebenbei ist Slavov auch ein respektabler Torschütze, traf in der abgelaufenen Saison 16 Mal für den Berliner AK. Liga: Der Chemnitzer FC darf ab der kommenden Saison auf vermehrten Zuspruch weiblicher Fans hoffen.

Bosch investiert eine Milliarde Euro in Halbleiterwerk in Dresden
Der Großteil der Investitionen, durch die rund 700 Arbeitsplätze entstehen sollen, entfällt auf den Stuttgarter Konzern. Der Technologiekonzern Bosch will mit einer Großinvestition seine Produktion von Chips für die Industrie hochfahren.

Zu viele Häuser auf dem Land
Deutschlands Bauherren bauen in ländlichen Regionen nach Einschätzung des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) viel zu viel. Das Gebrauchthaus ist offensichtlich nicht übermäßig beliebt. "Viele Familien bauen lieber etwas Neues", sagte Voigtländer.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news