"Bild": Kein nationaler Staatsakt für Helmut Kohl geplant

Papst würdigt Kohl als

Für die Entfremdung von Helmut Kohl und seinen Söhnen machen Wegbegleiter die zweite Frau des Altkanzlers verantwortlich.

In Berlin und in Kohls Heimat Rheinland-Pfalz wird der Verstorbene seit Sonnabend für mehrere Tage mit Trauerbeflaggung geehrt, in der CDU-Zentrale in der Hauptstadt tragen sich den ganzen Tag über Trauernde in ein Kondolenzbuch ein. Kohl war am Freitag im Alter von 87 Jahren gestorben.

Walter Kohl erfuhr aus dem Radio vom Tod seines Vaters.

Für Altkanzler Helmut Kohl wird es nach Informationen der "Bild"-Zeitung ausschließlich einen europäischen Staatsakt in Straßburg geben". "Schon zu Lebzeiten wurde Helmut Kohl mit der Ehrenbürgerschaft Europas ausgezeichnet, um seine ausserordentlichen Verdienste zu würdigen".

Im Gedenken an ihren langjährigen Vorsitzenden legte die CDU in ihrer Parteizentrale in Berlin ein Kondolenzbuch aus. "Für uns Europäer gilt es jetzt, seinen Auftrag zur Vollendung des Hauses Europa zu erfüllen."Auch auf persönlicher Ebene habe Brok den Menschen Helmut Kohl in vielen Begegnungen kennengelernt: "Er konnte gut zuhören und einem Vertrauen vermitteln".

Kohl habe "mit Weitblick und Hingabe für das Wohl der Menschen in Deutschland und der europäischen Nachbarn gearbeitet", erklärte der Papst am Samstag in einem Beileidstelegramm an die Bundesregierung. Europa hat Helmut Kohl immer als Friedensversicherung für die kommenden Generationen angesehen.

Die Junge Union rief Mitglieder aus ganz Deutschland dazu auf, sich am Samstagabend vor Kohls Wohnhaus in Ludwigshafen-Oggersheim zu einer Gedenkwache zu versammeln. Die Vertreter der CDU-Nachwuchsorganisation legten Blumen, Kränze und Kerzen vor dem Bungalow im Stadtteil Oggersheim nieder.

Der öffentliche Abschied von Kohl nimmt allmählich konkrete Formen an. Politiker von CDU und SPD sprachen sich am Samstag dafür aus, den "Kanzler der Einheit" durch eine Stiftung oder die Benennung von Straßen und Plätzen nach Kohl zu ehren. Im Sommer 2011 habe er das letzte Mal mit seinem Vater telefoniert, danach habe er ihn nicht mehr besuchen dürfen, erzählt Walter Kohl. Nach einer Privataudienz im Vatikan sagte Merkel, der Papst habe seine Anteilnahme ausgedrückt und Kohl als "großen Staatsmann" gewürdigt.

Related:

Comments

Latest news

Fahrzeug soll Passanten in London gerammt haben
Im Londoner Stadtteil Finsbury Park hat es nach Polizeiangaben einen "schweren Zwischenfall" mit mehreren Opfern gegeben . Ein Fahrzeug soll Passanten in der Seven Sisters Road gerammt haben, teilte die Polizei in der Nacht zum Montag mit.

Angriff auf Hotel in Malis Hauptstadt Bamako
Im Januar stimmte der Bundestag der Ausweitung des Mandats für den UN-Einsatz auf bis zu Tausend deutsche Soldaten zu. Bamako - Bei der Attacke sollen Anwohnern zufolge Schüssen auf dem Gelände am Stadtrand von Bamako gefallen seien.

Durchbruch erzielt: 8,5 Milliarden Euro für Griechenland
Die Eurofinanzminister haben eine Grundsatzeinigung über die Auszahlung frischer Kredite an Griechenland erzielt. Er betonte auch, dass neue Forderungen gegenüber Griechenland "nicht besonders fair" seien.

Thomas Letsch neuer Trainer bei Erzgebirge Aue
Das Trainerteam um Co-Trainer Robin Lenk bleibt bestehen. "Die zweite Bundesliga ist eine fantastische Liga", sagte Letsch. Am Sonntagabend stellten die Veilchen Thomas Letsch als Tedesco-Nachfolger im Rahmen einer Pressekonferenz vor.

ROUNDUP: Macron gewinnt absolute Mehrheit in der Nationalversammlung
Als eine der ersten Massnahmen will er ein Gesetz für mehr Moral in der Politik durch die Nationalversammlung bringen. Vor allem bei der geplanten Arbeitsmarktreform sind außerdem Protestkundgebungen von Gewerkschaften zu erwarten.

Other news