Bundesliga: FC St. Pauli komplettiert Trainerteam: Glöckner weiterer Co-Trainer

Seit März ist Patrick Glöckner Fußballlehrer

Die Spieler des FC St.

Pauli hat sein Trainerteam für die kommende Saison komplettiert: Patrick Glöckner wird als weiterer Co-Trainer den Stab von Chefcoach Olaf Janßen erweitern.

Er ist immer noch als Mitverantwortlicher der Frankfurter Agentur "Amaze Models" eingetragen, die er einst mit seiner Geschäftspartnerin Nadija Timmermann gegründet hat.

Patrick Glöckner warb für das Parfüm "Basics Men Blue".

Trifft mit Olaf Janßen auf einen ehemaligen Mitspieler: St. "Ich kenne ihn schon Jahrzehnte".

Bevor der gebürtige Bonner die Trainerlaufbahn einschlug, hatte er als Profi bei den Stuttgarter Kickers, Eintracht Frankfurt, den Kickers Offenbach und dem FSV Frankfurt unter Vertrag gestanden.

Glöckner war Co-Trainer bei FSV Frankfurt II und Eintracht Frankfurt II sowie Cheftrainer beim JFC Frankfurt. Pauli bringt, freut mich ganz besonders. "Der Kontakt ist seitdem nie abgerissen und wir haben oft über Fußball philosophiert", freute sich Janßen bei der Vorstellung seines Assistenten. "Patrick hat im Frühjahr seinen Fußballlehrer mit Bravour gemeistert und er zählt zu den hungrigen Trainern - was mir und Markus Gellhaus sehr guttun wird". Der FC St. Pauli sei "ein Verein, der über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt ist".

Übrigens: Am 28. September 1997 spielte Glöckner gegen St.

Related:

Comments

Latest news

Offensive auf Mossuls Altstadt beginnt
Im Morgengrauen rückten Soldaten langsam in die engen Strassen der Altstadt vor, wie die irakische Armee am Sonntag mitteilte. In dem Stadtteil liegt die Moschee, in der IS-Anführer Abu Bakr al-Bagdadi vor drei Jahren ein Kalifat ausgerufen hatte.

SPD zieht mit Forderung nach höheren Steuern für Reiche in den Wahlkampf
Bei sehr geringem Verdienst unter 1.300 Euro im Monat soll auch der Anteil sinken, der an die Rentenkasse zu entrichten ist. Der Spitzensteuersatz soll steigen, außerdem plant die SPD eine "Reichensteuer" für Einkommen ab 250.000 Euro.

Mehr als 65 Millionen Flüchtlinge weltweit
Gegenüber Ende 2015 habe sich die Zahl der Geflohenen weltweit um 300.000 Menschen erhöht. Auch hier steht Syrien, vor dem Irak und Kolumbien, an der Spitze der Länderstatistik.

Feuerinferno in Portugal: Todeszahl steigt auf 62
Sie hätten versucht, den Flammen zu entkommen, seien aber vom Feuer eingeschlossen worden und in ihren Autos verbrannt. Das Feuer wüte an zwei Fronten noch immer mit "großer Wucht", sagte Innenstaatssekretär Jorge Gomes am Sonntag.

Unternehmen: Brüssel erlaubt deutsch-französische Hilfen für Hubschrauber-Projekt von Airbus
Der zweimotorige Hubschrauber soll spritsparender sein und damit am Stück weiter fliegen können als aktuelle Modelle. Die EU-Kommission genehmigte am Montag in Brüssel dafür öffentliche Beihilfen in Höhe von rund 377 Millionen Euro.

Other news