Feuer nahe S-Bahnhof Treptower Park - LKA prüft Vorsatz

Die Züge im Dresdner Hauptbahnhof stehen still

Linksradikale haben sich zu einem Brandanschlag auf einen Kabelschacht am S-Bahnhof Treptower Park sowie weiteren Feuern an Bahnstrecken in ganz Deutschland bekannt. Wir greifen ein in eines der zentralen Nervensysteme des Kapitalismus: "mehrere Zehntausend Kilometer Bahnstrecke", heißt es in einem Bekennerschreiben, das am Montagvormittag auf linksunten.indymedia.org, einer Plattform der linken Szene, veröffentlicht wurde. Der für politisch motivierte Taten zuständige Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittelt.

Berlin. Der Kabelbrand am Berliner S-Bahnhof Treptower Park war nach Erkenntnissen der Ermittler ein Brandanschlag. Die Folge: Einschränkungen auf den S-Bahn-Linien S41, S42, S8, S85 und S9 - und das zum Wochenstart mitten im Berufsverkehr. Der Brand ist bereits gelöscht. Der Rauch kam aus einem Kabelschacht, der zwischen den Bahnhöfen Treptower Park und Sonnenallee liegt.

Auch in Sachsen sorgten mehrere Kabelbrände am Montagmorgen für Probleme auf der Schiene. Die Kabelstränge verlaufen dort parallel zu den Gleisen.

Die Brandermittler haben unter anderem Proben genommen, die im Labor auf chemische Rückstände von Brandbeschleunigern untersucht werden.

Wie lange der Zugverkehr beeinträchtigt bleibt, ist noch nicht abzusehen.

Auf den Linien S8 und S9 sind Ersatzbusse im Einsatz. Die Ringbahn (S41, S42) fährt nach Unterbrechung jetzt im 10-Minuten-Takt. Die S9 verkehrt nur zwischen dem Flughafen Berlin-Schönefeld und Schöneweide. Die genaue Zahl war zunächst noch unbekannt. Betroffen ist nach Bahnangaben der Großraum Leipzig―Dresden―Chemnitz und Halle (Saale).

Zur Brandursache konnte die Polizei am frühen Morgen noch nichts sagen. Hinweise auf den oder die Täter gebe es allerdings bislang nicht. Wegen der defekten Signalanlagen seien Streckenteile nicht befahrbar.

Wer also am Montag die S-Bahn nutzen wollte, musste in den Bussen ab Treptower Park zwangskuscheln.

Related:

Comments

Latest news

Türkei: Gabriel: Bundestag soll über Incirlik-Abzug entscheiden
Gabriel kündigte daraufhin den Abzug der rund 260 Soldaten mit ihren "Tornado"-Aufklärungsflugzeugen und einem Tankflugzeug an". Auf den ersten Blick wirkt es überraschend, dass die Wahl ausgerechnet auf ein Land in der unruhigen Nahost-Region fällt.

Debian 9 ist da: Stretch bringt wichtige Änderung
Debian 9 bringt vor allem Aktualisierungen mit, etwa KDE 5.8 und Gnome 3.22 sowie natürlich eine neue Kernel-Version (4.9). Ebenfalls neu beziehungsweise wieder mit an Bord sind Firefox und Thunderbird, die Iceweasel und Icedove ersetzen.

Mehrere Brandanschläge auf Signalanlagen der Deutschen Bahn
Eine Hinweistafel informiert am 19.06.2017 in Berlin die Reisenden und Pendler im S-Bahnhof Treptower Park über einen Kabelbrand. Zwei weitere Brände konnten verhindert werden, weil die Polizei die Brandvorrichtungen entdeckt hatte, bevor sie zünden konnten.

Fußball: Los geht's: Confed-Cup-Titel fehlt DFB-Team noch
Leno bestätigte das für den Konkurrenzkampf der drei Torhüter. "Dahinter ist der Kampf eröffnet", erklärte Leno. In den knapp zwei Wochen des Zusammenseins habe sich schon ein guter Teamgeist herausgebildet, erklärte Stindl.

Mehr OPs wegen Rückenschmerzen
Der Rücken schmerzt - und was jetzt? Für die Studie griff die Stiftung auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes zurück. Die Zahl aller stationären Behandlungen stieg im gleichen Zeitraum dagegen nur um zwölf Prozent.

Other news