Filmstar Christine Kaufmann († 72) | Ihre Töchter kommen nicht zur Beerdigung

Christine Kaufmann Töchter kommen heute nicht zur Beerdigung

Die Töchter von Christine Kaufmann kommen nicht zu ihrer Beerdigung.

Allegras Schwester Alexandra erklärte zuvor bereits die Gründe für ihr Fernbleiben: Sie hatte von ihrem Arbeitgeber in den USA (ein Gesundheitsamt in Oregon) keinen Urlaub erhalten. Der 73-jährige Bruder von Christine Kaufmann, Hans-Günter Kaufmann, wird die Urne heute in Paris beisetzen. Erst am Mittwoch habe sie von ihrer Managerin erfahren, "dass meine Mutter am Freitag beigesetzt werden soll". Doch zwei wichtige Angehörige werden nicht dabei sein, wenn sie ihre letzte Ruhe findet: ihre Töchter Alexandra und Allegra Curtis.

Statt in Paris am Grabe ihrer Mutter verbrachte die 50-Jährige den Tag der Beisetzung in ihrer Heimat München, zusammen mit anderen Familienmitgliedern, wie Curtis weiter erzählte: "Freitag um 14 Uhr, also zum Zeitpunkt ihrer Beisetzung, haben ich, meine Schwester in den USA, meine Cousinen, Nichten und alle ihr nahestehenden Freunde gleichzeitig an sie gedacht". "Ich habe zu der Zeit in Mamas Wohnung Kerzen angezündet". Ich habe ihr Parfum versprüht und mit meinem Sohn Raphi zusammen gebetet und mit ihr gesprochen. Allegra Curtis, das gemeinsame Kind von Christine Kaufmann und Hollywoodstar Tony Curtis, wurde gar nicht erst eingeladen.

Für September sei eine Feier in Paris geplant, um das Leben ihrer Mutter zu feiern. Allegra Curtis erklärte auch, dass ihre Mutter Beerdigungen nie leiden konnte.

Related:

Comments

Latest news

Museumsstreit: Österreicher Assmann bleibt Chef in Mantua
Das Verfahren für die Wahl der Museumsdirektoren sei außerdem in mehreren Aspekten nicht rechtskonform gewesen. Damals hatten fünf Museumsdirektoren, darunter Assmann, ihre Posten verloren.

Helmut Kohl ist tot: Große Trauer um "Kanzler der Einheit"
Wimmer arbeitete Jahrzehnte außerordentlich vertrauensvoll mit Helmut Kohl zusammen. "Sein Erfolg ist, dass er die Menschen mag". Kohl sei ein regelmäßiger Gast auf Katholikentagen gewesen und habe sich oft Rat bei Theologen geholt, fuhr Kardinal Marx fort.

Frankreich geht in die finale Runde der Parlamentswahlen
In mehreren französischen Überseegebieten konnten die Wähler bereits am Samstag ihre Stimme abgeben. Die Wahlbeteiligung lag bis 17.00 Uhr bei nur 35,3 Prozent, wie das Innenministerium mitteilte.

Real Madrid kämpft um Ronaldo: Zidane leistet Überzeugungsarbeit: "Cristiano"
Welcher Klub könnte sich Ronaldo leisten? Auch ein Engagement bei Paris Saint-Germain ist noch nicht ganz vom Tisch. Zuletzt gab es Medienberichte, dass der 32-Jährige den spanischen Meister wegen der Affäre verlassen wolle.

US-Militär bestätigt | Syrischer Kampfjet abgeschossen
Der Jet habe einen Kampfeinsatz gegen Stellungen der Terrormiliz "Islamischer Staat" geflogen, berichtete die Staatsagentur Sana. Entgegen der US-Darstellung hieß es, die syrische Maschine sei in der Provinz Raqqa gegen den IS im Einsatz gewesen.

Other news