Hamburg: "Cowboy"-Polizisten fangen entlaufene Rinder im Elbtunnel"

Hamburg

Hamburg. In Hamburg ist es am Montag zu einem tierischen Polizeieinsatz gekommen. Sie wurden in der gesperrten Röhre 1 entdeckt.

Nach rund einer Stunde gelang es, die Rinder unversehrt wieder aus der Röhre zu bringen. Mittlerweile konnten die Tiere wieder eingefangen werden - den "Cowboys" der Polizei sei Dank!

Auf zwei Buslinien kam es wegen des Einsatzes zu Verspätungen von bis zu 30 Minuten. Auf Twitter teilten die Beamten mit: "Es könnte (!) sein, dass sie aus einem Tiertransporter geflüchtet sind".

Erst vor wenigen Monaten war einem Schwein im Elbtunnel die Flucht von einem Tiertransport geglückt. "Nun wird ein neues Zuhause gesucht, in dem die Schlachtung nicht das Ziel der Haltung ist".

Related:

Comments

Latest news

Bosch investiert eine Milliarde Euro in Halbleiterwerk in Dresden
Regierungssprecher Steffen Seibert sprach von einem starken Signal für den Industriestandort Deutschland und für Europa. Baubeginn soll spätestens Anfang kommenden Jahres sein, die Produktion in Dresden soll 2021 anlaufen.

Champions League: Salzburg muss nach Malta oder Estland
Die Vorarlberger bekommen es in der ersten Runde der Europa League mit dem georgischen Vizemeister Tschichura Satschchere zu tun. Der SK Sturm Graz startet seine Europacup-Saison gegen Mladost Podgorica aus Montenegro oder Gandsassar Kapan aus Armenien.

IFixit Teardown: Microsoft Surface Laptop nicht reparierbar
Die Bastler von iFixit haben Microsofts Surface Laptop zerlegt und das Surface Pro auseinander genommen . Fazit der Experten: Das Surface Laptop sei kein Laptop , sondern eine "verklebte Monstrosität".

Microsofts Surface Laptop ist "eine Monströsität voller Leim"
Man kann zwei Ansprüche geltend machen und muss dann noch einmal 49 Euro pro Schaden als Selbstbeteiligung zahlen. Selbst den Experten sind nur an die Innereien gelangt, indem das Gerät selbst vollständig zerstört wurde.

Outdoor-Branche mit gutem Jahresstart
In Friedrichshafen zeigen rund 965 Aussteller aus 40 Ländern Neuheiten rund um Kleidung, Camping- oder Kletterausrüstung. Vor dem Start der Messe Outdoor morgen, hat die Branche sich zufrieden mit den Umsätzen des laufenden Jahres gezeigt.

Other news