Kohl soll als erster Politiker mit europäischem Staatsakt geehrt werden

Lammert:

"Schon zu Lebzeiten wurde Helmut Kohl mit der Ehrenbürgerschaft Europas ausgezeichnet, um seine außerordentlichen Verdienste zu würdigen". Mit Helmut Kohl trauern wir um eine Persönlichkeit von historischer Größe, einen deutschen Patrioten und den Ehrenbürger Europas.

Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich im Berliner Kanzleramt in das Kondolenzbuch für den gestorbenen Altkanzler Helmut Kohl eingetragen. Dieser ist nach Angaben der "Bild am Sonntag" in Straßburg vorgesehen. Von Sonntag an liegt auch im Bundeskanzleramt ein Kondolenzbuch aus, ebenso wie in der Mainzer Staatskanzlei. Die CDU richtete zudem ein Online-Kondolenzbuch ein. Offen blieb zunächst, wann und wo es einen Staatsakt in Deutschland geben wird. Einem entsprechenden Antrag des Deutschen Fußball-Bundes gab der Weltverband FIFA statt, wie der Sportinformationsdienst (sid) berichtete. Womöglich erhält der ehemalige Bundeskanzler einen Staatsakt auf europäischer Ebene.

"Mit seinen besonderen Verdiensten um Europa und um die Einheit der Deutschen hat Helmut Kohl es verdient, dass in Berlin und anderen Städten auch Straßen und Plätze nach ihm benannt werden", sagte auch der frühere SPD-Vorsitzende Rudolf Scharping in der "Welt am Sonntag".

In Österreich zollten ebenfalls Politiker aller Parteien dem Verstorbenen Respekt und erinnerten an seinen Einsatz für den EU-Beitritt Österreichs. Oettinger sagte in Brüssel, Kohl sei nicht nur deutscher Bundeskanzler, sondern auch der wichtigste Mann im Europäischen Rat gewesen. Helmut Kohl hat entscheidend zu den glücklichsten Zeiten beigetragen, die wir Deutschen je hatten. Italiens früherer Ministerpräsident Matteo Renzi bezeichnete Helmut Kohl als einen Giganten. Dort traf sie am Samstag Papst Franziskus.

Related:

Comments

Latest news

Beispiellose Ehrung für Helmut Kohl: Europäischer Staatsakt geplant
In Rheinland-Pfalz, wo Kohl von 1969 bis 1976 Ministerpräsident war, und in Berlin wurde Trauerbeflaggung angeordnet. Grütters kann sich auch vorstellen, dass in Berlin eine Straße oder ein Platz nach dem Ex-Kanzler benannt wird.

Parlamentswahl in Frankreich: Macron holt absolute Mehrheit
Als eine der ersten Massnahmen will er ein Gesetz für mehr Moral in der Politik durch die Nationalversammlung bringen. Die REM hat davon alleine 311 Mandate, das heißt mehr als die für eine absolute Mehrheit erforderlichen 289.

Mehr Menschen denn je weltweit auf der Flucht
Syrien, Irak und weiterhin Kolumbien stehen an der Spitze jener Staaten, die von Binnenflucht und -vertreibung betroffen sind. Flüchtlingskommissar Grandi appellierte, dass für Menschen, die internationalen Schutz bedürfen, die Grenzen offen bleiben.

Messengerdienste schließen Zusammenarbeit mit Sicherheitsbehörden zur
Der Schweizer Rivale Threema schließt eine Zusammenarbeit mit Strafverfolgungsbehörden in Deutschland gänzlich aus. Der Messenger-Dienst WhatsApp kritisiert die Überwachungspläne der Innenminister von Bund und Ländern.

Der "Lieferheld" kratzt an der Milliardenschwelle
Frankfurt - Der deutsche Essens-Lieferdienst Delivery Hero will mit seinem Börsengang bis zu einer Milliarde Euro einsammeln. Bis zu 5,09 Millionen Papiere können als Platzierungsreserve hinzukommen, wenn die Aktien auf entsprechende Nachfrage stoßen.

Other news