Syrischen Kampfjet vom Himmel geholt

Landeanflug eines syrischen Militärflugzeugs nahe Palmyra

Daraufhin sei die Maschine umgehend von einer F/A-18E abgeschossen worden.

Damaskus. Bei den Kämpfen um den IS-Stützpunkt in al-Rakka in Syrien ist ein Kampfjet der syrischen Streitkräfte durch die US-geführte Koalition abgeschossen worden. Die syrische Armee sowie die US-geführte Anti-IS-Koalition bestätigten den Abschuss.

US-Militärs sagen, Russland sei zuvor um Hilfe gebeten worden.

Um 19:43 Uhr habe die syrische SU-22-Maschine Bomben in der Nähe von SDF-Kämpfern südlich von Tabkah abgeworfen, hieß es weiter in der Erklärung. Der Jet habe einen Kampfeinsatz gegen Stellungen der Terrormiliz "Islamischer Staat" geflogen, berichtete die Staatsagentur Sana.

Danach sei Rücksprache mit russischen Stellen gehalten worden, um die Situation zu deeskalieren.

In Syrien ist es bei den Kämpfen um die vom IS besetzte Stadt Rakka zu einem Zwischenfall zwischen Truppen aus Syrien und den USA gekommen.

"Es scheint, als dienen solche Angriffe Versuchen, den Kampf der syrischen Streitkräfte gegen den Terrorismus zu schwächen, aber sie [syrische Streitkräfte] werden sich in ihrem Kampf für Stabilität und Sicherheit in Syrien nicht abschrecken lassen."
Man werde aber nicht zögern, eigene Verbündete gegen jede Bedrohung zu verteidigen.

Related:

Comments

Latest news

Parlamentswahl in Frankreich: Macron holt absolute Mehrheit
Als eine der ersten Massnahmen will er ein Gesetz für mehr Moral in der Politik durch die Nationalversammlung bringen. Die REM hat davon alleine 311 Mandate, das heißt mehr als die für eine absolute Mehrheit erforderlichen 289.

Mehr Menschen denn je weltweit auf der Flucht
Syrien, Irak und weiterhin Kolumbien stehen an der Spitze jener Staaten, die von Binnenflucht und -vertreibung betroffen sind. Flüchtlingskommissar Grandi appellierte, dass für Menschen, die internationalen Schutz bedürfen, die Grenzen offen bleiben.

Juni | Vapiano will an die Börse
Begleitet wird der Börsengang von den Investmentbanken Barclays, Berenberg und Jefferies. Es gibt aber auch Filialen in Übersee, etwa in New York.

Waldbrand in Portugal: Zahl der Todesopfer auf 57 gestiegen
Ein Feuerwehrmann ruht sich am 18.06.2017 nach seinem Einsatz bei der Bekämpfung eines Waldbrandes in Penela (Portugal) aus. Zudem sollte vor der Confed-Cup-Partie Portugal gegen Mexiko mit einem Moment des Schweigens der Todesopfer gedacht werden.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news