Treffen auf Ibiza: Modestes Abschied vom FC naht

1. FC Koeln v Werder Bremen- Bundesliga

Der Schluss liegt also nahe, dass sowohl der 1. FC Köln als auch Anthony Modeste des Gesetzmäßigkeiten des Kapitals folgen werden. Angeblich deutet sich eine Annäherung der Positionen an. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat! Der seit dem Winter vom chinesischen Erstligisten Tianjin Quanjian umworbene Franzose steht im zweiten Anlauf vor dem Absprung nach Asien. Der 25-fache Bundesliga-Saisontorschütze Modeste will die Geißböcke trotz eines bis 2021 laufenden Vertrages verlassen.

"Es waren angenehme Gespräche". Schmadtke hat nach seiner Rückkehr von den spanischen Urlaubsinsel für Mitte der Woche zudem ein Treffen mit Modeste vereinbart. Vermittler Franjo Vranjkovic und FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle waren am Samstagmorgen auf die Balearen-Insel gereist. Ein erstes Angebot über 30 Millionen Euro Ablöse soll von den Rheinländern abgelehnt worden sein.

Doch klar ist: Modeste ist der Wunschspieler von Tianjin-Generaldirektor Ding Yong. Beim Super League-Klub soll der Stürmer zehn Millionen Euro netto verdienen und einen Drei-Jahres-Vertrag erhalten.

Schmadtke zum weiteren Prozedere: "Es gibt in dem Sinne eine Deadline, da das Transferfenster ab Montag für zwei Wochen in China öffnet. Das deckt sich auch mit unseren Plänen", zitiert der "Express" den Kölner Sportchef. Der FC hätte demnach noch einen zeitlichen Puffer, um notfalls Ersatz für Modeste zu beschaffen.

Related:

Comments

Latest news

Polizei meldet Vorfall mit mehreren Opfern in London
Augenzeugen hatten den Fahrer des Lieferwagens laut Polizei festgehalten, bis Beamte eintrafen und ihn festnahmen. Ihre Gedanken seien bei den Verletzten, deren Angehörigen sowie den Rettungskräften vor Ort, ließ sie mitteilen.

Merkel gratuliert Macron zum Sieg bei der Parlamentswahl
Anders als im ersten Wahlgang reicht in der zweiten Runde eine relative Mehrheit, damit ein Kandidat seinen Wahlkreis gewinnt. Er könnte aber schwächer abschneiden als erwartet, iwe aus ersten Prognosen nach Schließung der Wahllokale hervorgeht.

Messengerdienste schließen Zusammenarbeit mit Sicherheitsbehörden zur
Der Schweizer Rivale Threema schließt eine Zusammenarbeit mit Strafverfolgungsbehörden in Deutschland gänzlich aus. Der Messenger-Dienst WhatsApp kritisiert die Überwachungspläne der Innenminister von Bund und Ländern.

"Rocky"-Regisseur John G. Avildsen gestorben"
Nach dem Studium an der New York University hatte er zunächst bei Arthur Penn und Otto Preminger als Regieassistent gearbeitet. Zu den ersten Filmen des Kameramanns und Regisseurs zählte 1970 das Drama "Joe", in dem Susan Sarandon ihr Filmdebüt gab.

Wirtschaft | Alles ausgezählt: Macron-Partei gewinnt erste Parlamentswahl-Runde
Macron (39) will als bislang jüngster französischer Präsident vor allem die Wirtschaft ankurbeln und den Terrorismus bekämpfen . Mélenchon wertete sie als Zeichen, dass es keine Mehrheit im Land für den Reformkurs des Präsidenten beim Arbeitsrecht gebe.

Other news