Twitter-Konto von TV-Kanal Al-Jazeera scheinbar gesperrt

Das Logo des arabischen Fernsehsenders Al Dschasira an der Unternehmenszentrale in Doha der Hauptstadt von Katar

San Francisco - Der Kurznachrichtendienst Twitter hat offensichtlich das Konto des arabischen Nachrichtenkanals Al-Jazeera - zumindest für einige Zeit gesperrt.

Der Kurznachrichtendienst Twitter hat am heutigen Samstag gegen 8 Uhr deutscher Zeit den arabischsprachigen Kanal des Nachrichtensenders Al Jazeera gesperrt. Später konnte die Seite wieder ohne Probleme aufgerufen werden. Dort hieß es, es gebe eine "organisierte Kampagne", die zu der Sperrung geführt habe. Es habe massenhaft Beschwerden über den Account an Twitter gegeben, was den Algorithmus des sozialen Netzwerks dazu gezwungen habe, Al-Dschasira zwischenzeitlich zu sperren.

Twitter hat seinen Hauptsitz in den USA, und die Rolle der USA im Konflikt um Qatar favorisiert die Gegner des Zwergstaats, auch wenn die US-Regierung just den Verkauf von Kampfflugzeugen im Wert von zwölf Milliarden US-Dollar an Qatar genehmigt hat. Der Sender mit Sitz im Golf-Emirat Katar steht in der gegenwärtigen Krise am Golf dem Emirat nahe.

Im Zuge der Isolation des Emirats Katars durch Saudi-Arabien und eine Reihe Verbündeter in den vergangenen Tagen wurde auch Al-Dschasira immer wieder als Sprachrohr Katars kritisiert.

Related:

Comments

Latest news

Life is Strange: Before the Storm Gameplay-Trailer veröffentlicht
So viel ist bekannt: Später wird klar, dass Rachel alles andere als ein glückliches und zufriedenes Leben lebt. Die Handlung ist etwa drei Jahre vor den Geschehnissen der ersten " Life is Strange "-Staffel angesiedelt".

Iran beschießt IS-Stellungen in Syrien
Wie andere sunnitische Extremisten betrachtet die IS-Miliz Schiiten als Ungläubige und verübt regelmäßig Anschläge gegen sie. Die Angriffe auf die Basis der Terroristen in Deir Ez-Zor sei "die Rache" für die IS-Terroranschläge am 7.

Nächste "Granate": Bayern holen Lyon-Juwel
Deutlich am meisten Geld gab 2015 Manchester City aus, das Kevin De Bruyne für 75 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg loseiste. Im Mittelfeld gilt er als vielseitig einsetzbar, selbst sieht er sich am liebsten auf der Achter- oder Sechser-Position.

Der Nächste: Kickers verpflichten Nikolaou
Für die Hauptstädter absolvierte er insgesamt 66 Spiele in der A- und B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost (acht Treffer). Und weiter: "Florian hat in Berlin häufig beim Profikader mittrainiert und so wichtige Erfahrungen sammeln können.

Mehr als 20 Tote bei Luftangriff im Jemen
Demnach sollen Kampfflugzeuge der von Saudi-Arabien geführten Koalition die Bomben am späten Samstagabend abgeworfen haben. Bei einem Luftangriff auf einen Markt im Jemen sind nach Angaben von Ärzten mindestens 24 Zivilisten getötet worden.

Other news