Wirtschaftslenker würdigen Helmut Kohl

Die Kreisvorsitzende der Frankfurter CDU Petra Roth begrüßt Helmut Kohl der im September 1992 mit dem Hubschrauber zu einem Besuch bei der Binding Brauerei anreiste

Die höchste europäische Auszeichnung wurde Helmut Kohl am 11. Dezember 1998 zuteil: Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union ernannten ihn zum "Ehrenbürger Europas", eine Ehrung, die zuvor nur Jean Monnet erlangt hatte.

Am Sonntag stellte sich EU-Kommissar Günther Oettinger hinter den Vorschlag von Juncker. "Schon zu Lebzeiten wurde Helmut Kohl mit der Ehrenbürgerschaft Europas ausgezeichnet, um seine außerordentlichen Verdienste zu würdigen", sagte Juncker der "Bild am Sonntag". Zuvor ist ein europäischer Staatsakt in Straßburg geplant. Der Staatsakt solle möglichst binnen zwei Wochen stattfinden, der genaue Termin und weitere Details seien aber noch offen, sagte eine Kommissionssprecherin.

Selbstverständlich wäre das Land sehr geehrt, wenn ein solcher Staatsakt in Kohls Heimat stattfinden würde, sagte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Abend im ZDF. "Aber es ist genauso klar, dass die Familie dazu das eigentliche Wort hat". Die Totenmesse im Dom werde öffentlich zugänglich sein.

Trauerkerzen stehen in den frühen Morgenstunden am Haus des früheren Bundeskanzlers Helmut Kohl in Ludwigshafen-Oggersheim neben einem Bild von ihm. Auch wenn mit dem Tod des nach einem Sturz gesundheitlich schwer angeschlagenen Altkanzlers seit Jahren gerechnet werden musste, berührte die Nachricht vom Ableben des 87-Jährigen viele Deutsche. Kohls Sohn Walter hatte am Freitag beklagt, dass er vom Tod des Vaters erst aus dem Radio erfahren habe - nach jahrelangem Schweigen. Es wäre der erste europäische Staatsakt für einen Politiker. "Danke für die Deutsche Einheit" findet sich da, "Er schreibt Geschichte", "Ein großer Visionär für Europa", "Ich verneige mich vor seiner Lebensleistung"... Walter Kohl arbeitet heute als "Redner, Autor, Begleiter und Coach", wie er es nennt.

Im Gedenken an den verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl hat die CDU in ihrer Parteizentrale in Berlin ein Kondolenzbuch ausgelegt.

Gemeinsam werden an diesem Tag noch einige Klippen zu umschiffen sein, weniger die protokollarischen als die ganz persönlichen: Wird Kohl neben seiner ersten Frau Hannelore begraben, die sich 2001 das Leben nahm? "Er lebt weiter in der Freiheit von Millionen Menschen, die im Osten Deutschlands geboren wurden und Kohls unermüdlichem Wirken, seiner Vision, seiner Entschlossenheit und seinem Gespür für den historischen Moment die Wiedervereinigung verdanken".

Mit Kondolenzbüchern, Trauerbeflaggung und Gedenkwachen wird in ganz Deutschland an Kohl erinnert. Ein Kondolenzbuch liegt im Foyer des Bundeskanzleramtes aus.

Berlin (ots) - Zum Tode von Bundeskanzler a.D. Selbst Ex-SPD-Chef Rudolf Scharping fordert, Straßen nach seinem früheren CDU-Widersacher zu benennen. Die Fußball-Nationalmannschaft läuft zu Ehren Kohls beim Confed Cup mit Trauerflor auf.

Viele Besucher in OggersheimKohls Haus in Oggersheim war auch am Sonntag ein Ort der Trauer.

Kurz nach der Trauerbekundung der Jungen Union kam Ludwigshafens Oberbürgermeisterin Eva Lohse (CDU), legte ebenfalls Blumen nieder und betrat anschließend das Wohnhaus.

Related:

Comments

Latest news

Brexit-Unterhändler Verhofstadt offen für EU-Verbleib der Briten
Ihnen stehe "der Weg offen, ihre Meinung zu ändern und wieder Teil der Europäischen Union zu sein", meinte der Belgier. Die britische Seite habe EU-Chefverhandler Michel Barnier dies in der vergangenen Woche signalisiert.

Mann verletzt sich schwer in Weinberg
Dabei fiel der betrunkene Mann auf die Metallverankerung einer Weinrebe, die sich in seinen Nacken bohrte. Blogspan.net übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung.

Warnstreiks in der Versicherungsbranche im Südwesten
Die Gewerkschaft wies darauf hin, dass zwei Drittel aller Beschäftigten im Einzelhandel keine Vollzeitstelle hätten. Am Freitag gibt es in Hannover Demonstrationen und eine zentrale Kundgebung für Niedersachsen und Bremen.

Über eigenes Tuch gestolpert: Bulle verletzt Torero tödlich
Für Gegner des Brauchtums ist das umstrittene Spektakel brutale Tierquälerei, bei der die Stiere oft zu Tode gefoltert werden. Der Vorfall ereignete sich am Samstag in der Stierkampfarena von Aire-sur-l'Adour im Südwesten Frankreichs.

Nahe al-Rakka: USA bestätigen Abschuss von syrischem Kampfjet
Gleichzeitig warnte die Koalition vor weiteren Angriffen gegen die von ihr unterstützten Kämpfe. Die SDF bekämpft in der Region die Extremisten der Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS).

Other news