Attacke auf Muslime - Das ist über den Täter bisher bekannt

Anschlag auf Londoner Moschee Polizei nennt Namen des Terroristen

"Er ist kein Rassist", sagte ein Neffe. Seine Schwester erklärte, Darren habe seit Jahren "Probleme" gehabt.

Nachbarn schätzten den Verdächtigen Medien zufolge unterschiedlich ein. "Wenn ich etwas brauchte, war er da", sagte Saleem Naema, selbst Muslim. Dem "Guardian" gegenüber beschrieben Nachbarn den Mann jedoch auch als häufig aggressiv, insbesondere wenn er getrunken hatte. So habe er einen zwölfjährigen Asiaten aus der Nachbarschaft beleidigt und sei am Tag vor der Attacke wegen ausländerfeindlicher Äußerungen aus einer Kneipe geflogen. Mehrere Mitglieder der Gemeinde wurden verletzt. Augenzeugen zufolge rief der Fahrer, er wolle "alle Muslime töten". Ein Mensch starb, unklar ist aber noch, ob ein Zusammenhang mit dem Anschlag bestand.er hatte demnach schon vor der Tat Erste Hilfe erhalten. Der Imam der Moschee, in deren Nähe Osborne zugeschlagen hatte, verhinderte, dass der 47-Jährige von aufgebrachten Anwesenden gelyncht wurde. Damit gingen auch zahlreiche Politiker konform.

Der 47-Jährige, der von der Polizei bislang nicht öffentlich mit Namen genannt wurde, war in der Nacht zum Montag in London mit einem Lieferwagen in eine Gruppe von Muslimen gerast, die vom Abendgebet im Fastenmonat Ramadan kamen. Zuvor hatte bereits Premierministerin Theresa May von einem "Terroranschlag gegen Muslime" gesprochen.

Es habe ihn bewegt, wie Londoner unterschiedlicher Glaubensrichtungen und Herkunft zusammengekommen seien, "um geeint zu stehen gegen jene, die uns spalten wollen".

Sadiq Khan und Labourchef Jeremy Corbyn nahmen am Fastenbrechen in der Gemeinde teil.

Related:

Comments

Latest news

Bundesweite BKA-Razzien wegen Hass-Postings im Netz
Im Kampf gegen Hasskommentare im Internet hat die Polizei am Dienstag Wohnräume in 14 Bundesländern durchsucht. Außerdem gehe die Polizei gegen einen mutmaßlichen Reichsbürger und zwei politisch links motivierte Täter vor.

Georg-Büchner-Preis geht an Lyriker Jan Wagner
Wagner erhielt 2014 als erster Lyriker den Leipziger Buchpreis, er wurde für seine "Regentonnenvariationen" ausgezeichnet. Begleitend zu seinem lyrischen Werk sei ein vielseitiges essayistisches Werk entstanden.

Schriftsteller Jan Wagner erhält Georg-Büchner-Preis
Jan Wagner studierte Anglistik an der Universität Hamburg, am Trinity College in Dublin und an der Humboldt-Universität Berlin. Wagner erhielt 2014 als erster Lyriker den Leipziger Buchpreis, er wurde für seine "Regentonnenvariationen" ausgezeichnet.

Benefits of online casino
Moreover, in some cities casinos are completely banned, and in this case, the cost of the road will be even higher. Also there you can find games such as keno or lotto - which are not very common in traditional institutions.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news