Boeing baut längeren Mittelstreckenjet 737-Max-10

Landung nach einem Testflug in Seattle Die Boeing 737 Max 9

"Fluggesellschaften wollten eine größere, bessere Option im großen Single-Aisle-Segment mit Vorteilen der 737 MAX Familie".

Auch die aktuelle Version des A380 ist bereits mit abgeknickten Flügelspitzen ausgestattet, sogenannten Wingtip Fences. Airbus hatte mit seinem Prestigeprojekt A380 darauf gesetzt, dass mehr Menschen von den grossen Hubs wie Frankfurt, London oder Paris in die Ferne fliegen wollen. So produziert der Flugzeugbauer zum Start der weltweit bedeutendsten Branchenmesse für Zivilluftfahrt in Paris/Le Bourget nun eben selbst eine Erfolgsnachricht: Eine verbesserte Version unter der Bezeichnung A380plus soll den Airlines eine Absenkung der Kosten pro Sitzplatz um 13 Prozent bieten.

Die meisten Airlines setzen auf der Langstrecke verstärkt auf normalgroße Jets wie Boeings 787 "Dreamliner" oder den jüngsten Airbus-Spross A350, die sich im Gegensatz zur A380 auch auf nicht ganz so stark gefragten Strecken rentabel einsetzen lassen. Die arabische Fluggesellschaft Emirates, die die mit Abstand größte A380-Flotte betreibt, hatte bereits eine Neuauflage des Jets mit sparsameren Triebwerken gefordert.

Der neue Jet soll fünf Prozent weniger Tripkosten und fünf Prozent weniger Sitzmeilenkosten garantieren. Airbus kämpft seit Jahren um neue Bestellungen für die A380 und fährt die Produktion um mehr als die Hälfte auf nur noch zwölf Maschinen pro Jahr zurück. Am frühen Nachmittag erreichte sie mit einem Kursplus von 2,68 Prozent auf 76,55 Euro den höchsten Stand ihrer Geschichte. Damit würde das Flugzeug bei üblicher Klasseneinteilung im Schnitt 575 Menschen fassen.

Die Luftfahrmesse in Le Bourget wird von Boeing und seinem europäischen Konkurrenten Airbus traditionell genutzt, um möglichst viele Neubestellungen für Passagierjets einzutüten. Für die neue 737-MAX-10 meldeten die Amerikaner mehr als 240 Aufträge und Vorverträge.

Boeing holte Großaufträge ebenfalls vor allem von Flugzeugfinanzierern herein. Einige Kunden, so der weltgrößte Reisekonzern Tui, bestellten diese Maschinen allerdings nicht zusätzlich, sondern widmeten bestehende Aufträge um, die bisher für kleinere Versionen galten. Der Flugzeugfinanzierer der China Development Bank, CDB Aviation, will 52 Mittelstreckenjets der 737-MAX-Reihe und acht "Dreamliner" kaufen.

Während Boeing die "MAX-10" als effizientestes Flugzeug seiner Klasse bezeichnete, lästerte Airbus-Verkaufschef John Leahy, der Flieger sei vor allem eine Konkurrenz für das nächstkleinere Boeing-Modell.

Die auf weniger Kerosinverbrauch getrimmte B-737-max-Reihe umfasst bisher die kleineren Varianten "max-7", "max-8" und "max-9" und konkurriert mit der Airbus-Modellfamilie A-320neo. Mit diesem Projekt reagiert der US-Konzern auf den Erfolg des Airbus A321neo, der bis zu 240 Fluggäste transportieren kann und für den schon mehr als 1400 Bestellungen vorliegen.

Die weltgrößte Luftfahrtmesse dauert noch bis kommenden Sonntag. Nach den Fachbesuchertagen ist die Luftfahrtschau von Freitag bis Sonntag auch für das breite Publikum geöffnet.

Related:

Comments

Latest news

Auszeichnung für Autor und Übersetzerinnen von "Tram 83"
Ausgezeichnet werden außerdem seine Übersetzerinnen Katharina Meyer und Lena Müller . Die Preisgelder betragen 20.000 Euro bzw.

Bezahlsender Sky startet eigenen Film-Store und versendet DVDs
Vereinbarungen mit Filmproduzenten wie Disney, Paramount, Fox, Sony, Universal und Constantin seien bereits getroffen worden. Top-Filme stehen sofort im Stream zur Verfügung; etwas später erhalten Sie entweder die DVD oder die Blu-ray zugeschickt.

DFB-Startelf: Routine in der Abwehr, frischer Wind im Angriff
Denn beim 2:1, dass Kapitän Julian Draxler vom Punkt erzielte, wurde er nach Zuspiel des Gladbachers Stindl gefoult. Trotz eines weitgehend dominanten Auftritts bringt sich Löws unerfahrenes Team zwischendurch in Bedrängnis.

Ich habe entschieden, ich verlasse Madrid
Der Vertrag Ronaldos läuft noch bis 2021, mit einem Transfer könnte Madrid noch rund 200 Millionen Euro an Gehalt einsparen. Die Gerüchte sind so hartnäckig, dass sich Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge nun zum Handeln gezwungen sah.

Carrie Fisher hatte Drogen im Blut
Die Nachricht ging um die Welt: Die aus " Star Wars " bekannte Schauspielerin Carrie Fisher starb im vergangenen Jahr. Der plötzliche Tod von Carrie Fisher Ende letzten Jahres wirft immer noch einige Fragen auf.

Other news