CR7 nach München? | FC Bayern reagiert auf Ronaldo-Gerücht

Cristiano Ronaldo

Die Wechsel-Gerüchte um Weltfußballer Cristiano Ronaldo (32) halten seit Tagen die Fußball-Welt in Atem - und lassen die Herzen der Bayern-Fans höher schlagen.

Der portugiesische Superstar, gegen den in seiner spanischen Wahlheimat Anklage wegen Steuerhinterziehung in Höhe von 14,7 Millionen Euro erhoben wurde, will angeblich Champions-League-Sieger Real Madrid ungeachtet eines Vertrages bis 2021 verlassen.

Solle der Portugiese diesen Sommer tatsächlich wechseln, gilt Manchester United als aussichtsreichster Verein.

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge wollte als Reaktion auf eine Meldung aus Italien "doch ein- für allemal klarstellen, dass dieses Gerücht jeglicher Grundlage entbehrt und in das Reich der Fabel verwiesen werden muss". Laut "Gazzetta dello Sport " soll daraufhin auch Carlo Ancelotti die Bosse beim FC Bayern laut gebeten haben, eine Verpflichtung Ronaldos auszuloten. Unter dem italienischen Trainer spielte Ronaldo von 2013 bis 2015 bei den Königlichen. Mit digitaler Technik werden die News in rasender Geschwindigkeit verbreitet.

Wie geht's mit Cristiano Ronaldo weiter? "Manchmal entspricht das eine oder andere einfach nicht den Fakten", schreiben die Münchener. Eigentlich würde der Klub derlei Gerüchte ja nicht kommentieren, hieß es, nun mache man aber eine Ausnahme.

"Wir sind es ja gewohnt, dass in der Transferperiode intensiv über mögliche Zu- oder Abgänge spekuliert wird".

Für den FC Bayern habe immer gegolten, dass seine Spieler und Mitarbeiter moralisch integer sind.

Related:

Comments

Latest news

U21-EM: Italien-Keeper Donnarumma mit Spielgeld beworfen - Drohungen in der Heimat
Im Stile eines Romantikers schwor Gianluigi Donnarumma der AC Milan, bei der er seit 2013 unter Vertrag steht, einst ewige Treue. Als Ersatz bei Milan wird derzeit Nationaltorhüter Bernd Leno vom Bundesligisten Bayer Leverkusen gehandelt.

Atemstörung trug zum Tod von Carrie Fisher bei
Carrie Fisher kämpfte und litt seit vielen Jahren unter Medikamenten- und Drogenproblemen und machte auch keinen Hehl daraus. Fishers Tochter, Billie Lourd, reagierte am Freitag auf den Befund. "Letzten Endes starb sie daran", erklärte die 24-Jährige.

Drei Festnahmen nach tödlichem Autorennen in Mönchengladbach
Der Justizminister fügte hinzu, er halte es angesichts der Entwicklung für erforderlich, "dass wir rasch gesetzlich reagieren". Aber der Fall in Mönchengladbach gliedert sich ein in eine ganze Reihe schwerer Raser-Unfälle in Deutschland.

Schweizer NHL-Cracks im Visier der Las Vegas Knights
Schwedens Nationalspieler hatte 2012 einen hochdotierten Vertrag bei Dynamo Moskau in der KHL abgeschlossen. Die Liste der von Las Vegas gewählten Spieler wird am Mittwoch (21.

Polizei Holzkirchen: Valley: Lkw fährt in Stauende
Wegen der Baustelleneinrichtung musste eine Fahrspur bei Holzkirchen in Fahrtrichtung München weggenommen werden. Er beschädigte drei Fahrzeuge und hinterließ ein Trümmerfeld sowie eine ungefähr 50 Meter lange Bremsspur.

Other news