Hoffenheim holt Norweger Nordtveit

Håvard Nordtveit unterschrieb bei 1899 Hoffenheim einen Vertrag bis 2022

Die TSG Hoffenheim holt Havard Nordtveit zurück in die Bundesliga.

Bereits vor zwei Wochen hatte der kicker exklusiv über den anstehenden Wechsel von Nordtveit berichtet, am Dienstag konnte die TSG nun Vollzug melden.

Der Transfer, die sogar schon seit Monaten in Arbeit war, ist "für uns weit mehr ist als eine bloße sportliche Verstärkung", kommentierte Sportdirektor Alexander Rosen die Vertragsunterschrift des Mittelfeldspielers, der sich für fünf Spielzeiten an die Kraichgauer gebunden hat. "Havard ist auch außerhalb des Platzes eine echte Persönlichkeit". Der TSG-Coach ist überzeugt davon, "dass wir in Havard einen Spieler gefunden haben, der unserem Spiel zusätzliche Optionen verleiht".

Bei Hoffenheim soll Nordtveit auch den Abgang von Sebastian Rudy kompensieren, der zum FC Bayern wechselt.

"Durch meine Jahre in Mönchengladbach kenne ich die Bundesliga natürlich bestens und bin sicher, die Akzente setzen zu können, die man sich bei der TSG von mir erwartet", wird Nordtveit in einer Pressemitteilung zitiert und nennt "die Spielidee der TSG und die intensiven Bemühungen von Alex und Julian" als wesentliche Faktoren für seinen Wechsel.

Erst im vergangenen Sommer hatte Nordtveit seinen langjährigen Traum von einem Engagement in der Premier League realisiert und sich West Ham United angeschlossen.

Related:

Comments

Latest news

BKA geht gegen Hetze im Internet vor
Bei den am Dienstag verfolgten Taten handelt es sich vorwiegend um Volksverhetzungen aus dem politisch rechten Lager. Von 6 Uhr morgens an seien Beamte aus 23 Polizeidienststellen in vierzehn Bundesländern im Einsatz gewesen, hieß es.

Polizisten erschießen bewaffnete Schwangere in Seattle
Die Frau war im dritten Monat schwanger und soll laut ihrer Angehörigen unter psychischen Problemen gelitten haben. Nach Angaben der Polizei gab es vor zwei Wochen bei Charleena L. bereits einen Einsatz wegen häuslicher Gewalt.

Real-Präsident: Ronaldo wird bei Real Madrid bleiben
Noch einmal rund 200 Millionen würde es kosten, um Ronaldos Gehaltsvorstellungen für einen Vierjahresvertrag zu erfüllen. Etwas ruhiger sieht die spanische Sportzeitung " Marca ", die Real Madrid sehr nahe steht, die Situation.

Drei Festnahmen nach tödlichem Autorennen in Mönchengladbach
Der flüchtige zweite Fahrer wurde mittlerweile ermittelt, am Nachmittag dann ein dritter Tatbeteiligter festgenommen. Auch der 28-jährige Unfallfahrer sei am Sonntagabend erneut festgenommen worden, teilte die Polizei am Montag mit.

U21: Mit Pollersbeck bei der EM Geschichte schreiben
Das weiß auch Kuntz: "Jede Kleinigkeit kann bedeuten, dass wir früher nach Hause fahren als wir wollen". Allerdings steht für den Lauterer eine Ablöseforderung von rund drei Millionen Euro im Raum.

Other news