Liga: Greuther Fürth verpflichtet Wittek

Maximilian Wittek kommt aus München nach Fürth

Maximilian Wittek kommt vom TSV 1860 München zum Kleeblatt. Der georgische Nationalspieler Lucas Hufnagel (23) bleibt Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg ein weiteres Jahr erhalten. Mehr dazu im Hilfebereich. "Er ist ein junger Spieler, der trotzdem schon einiges an Erfahrung mitbringt", so Ramazan Yildirim, Direktor Profifußball von Fürth. Auch der Spieler erhofft sich mit dem Wechsel den nächsten Schritt: "Ich will mich in Fürth weiterentwickeln". Einzig die sportärztliche Untersuchung steht noch aus, die am Montag nachgeholt wird. Für die Löwen hatte der 21-Jährige bereits 72 Ligaspiele absolviert.

"Ich hatte schon einige Angebote, aber bei der Spielvereinigung hat neben allen inhaltlichen Rahmenbedingungen vor allem mein Gefühl gestimmt. Den Weg, den mir die Verantwortlichen aufgezeigt haben, möchte ich jetzt mitgestalten", sagte Wittek. Der kann es scheinbar kaum erwarten, mit dem Talent zusammen zu arbeiten: "Maximilian bringt viel Tempo und Leidenschaft mit. Außerdem ist er ein guter Standardschütze".

Damit konnte Greuther Fürth bereits die Neuzugänge Nummer sechs und sieben für die kommende Saison präsentieren.

Related:

Comments

Latest news

Georg-Büchner-Preis für Lyriker Jan Wagner
Er studierte Anglistik an der Universität Hamburg , am Trinity College in Dublin und an der Humboldt-Universität Berlin. Er wurde erstmals 1923 vergeben, im vergangenen Jahr an den Schriftsteller Marcel Beyer.

Marin Pongracic verabschiedet sich zu Red Bull Salzburg
Marin Pongracic verlässt den TSV 1860 München und wechselt nach Österreich. 1860 hatte den Klassenerhalt in der 2. Unter anderem stand er in der Relegation gegen Jahn Regensburg auf dem Feld.

HSV kämpft um Papadopoulos-Verbleib - "Versuchen, Lösung zu finden"
Der Hamburger SV hat den Kampf um Kyriakos Papadopoulos offenbar doch noch nicht aufgegeben. "Es ist Bewegung reingekommen". Innenverteidiger Papadopoulos hatte in der Vergangenheit immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen.

Darum hat sie keinen Anspruch auf Kohls Rente
Auch jetzt beim Tod ihres Ehemannes, eines berühmten Mannes, wo die "Privatsache Tod" alles andere als das bleibt, bleiben kann. Später studierte sie Volkswirtschaft in München und arbeite dann beim ifo-Institut im Bereich der Wirtschaftsforschung.

Attacke auf Muslime - Das ist über den Täter bisher bekannt
Dem " Guardian " gegenüber beschrieben Nachbarn den Mann jedoch auch als häufig aggressiv, insbesondere wenn er getrunken hatte. Zuvor hatte bereits Premierministerin Theresa May von einem "Terroranschlag gegen Muslime" gesprochen.

Other news