Medien: Bayern und Juventus wegen Costa einig

329574005B4EA15A

Ein Transfer von Bayern Münchens Douglas Costa zum italienischen Meister Juventus Turin steht unmittelbar bevor. Dies berichtet die "Bild-Zeitung".

Demzufolge bezahlen die Italiener 40 Millionen Euro für den brasilianischen Außenstürmer - knapp zehn mehr, als die Bayern vor zwei Jahren für Costa an Schachtjor Donezk überwiesen hatten. Der Vertrag des Nationalspielers, der bereits mehrmals mit einem Wechsel kokettiert hatte, läuft noch bis 2020. Mit Juve selbst soll sich Costa bereits Mitte der vergangenen Woche auf eine Zusammenarbeit geeinigt haben.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Diesen Status hatte bislang Toni Kroos mit seinem 30-Millionen-Euro-Wechel zu Real Madrid inne.

Offen bleibt aber, ob die Münchner bei einem Verkauf Costas die Ablöse noch reinvestieren.

Related:

Comments

Latest news

Bayerns Rummenigge zu Ronaldo-Gerücht: "Reich der Fabel"
Laut einem Bericht der " Gazzetta dello Sport " soll Ronaldo wegen der drohenden Steuer-Anklage Spanien verlassen wollen. Unter Bayern-Trainer Carlo Ancelotti spielte Ronaldo zwischen 2013 und 2015 bereits in Madrid mit großem Erfolg.

Wird Costa zu Juve der teuerste Bayern-Transfer aller Zeiten?
Sowohl sportlich als auch finanziell ist der Costa-Transfer ein gutes Geschäft für den FC Bayern . Costa war zwei Jahre bei den Bayern, wurde 2015 für 30 Millionen Euro von Shakhtar Donetsk geholt.

Leipzig wartet nach Salzburg-Auslosung auf UEFA-Entscheidung
Sollte Altach den Sprung in die nächste Runde schaffen, wartet dort der FK Dinamo Brest aus Weißrussland. Die 6.000-Einwohner-Stadt Satschchere liegt im Norden des Landes, das Stadion fasst rund 2.000 Besucher.

Transfer von Torjäger Modeste nach China perfekt
Der 25-fache Bundesliga-Saisontorschütze Modeste will den Europa-League-Teilnehmer trotz Vertrages bis 2021 verlassen. Cheftrainer Peter Stöger sieht einem bevorstehenden Transfer seiner Lebensversicherung im Angriff gelassen gegenüber.

Afroamerikanerin von US-Polizei erschossen
In einer veröffentlichten Audioaufnahme hört man, wie die Polizisten jemanden auffordern zurückzuweichen, dann fallen Schüsse. Als die beiden Beamten am Tatort eintreffen, trafen sie die 30-Jährige mit einem Messer bewaffnet an.

Other news