Polizei München: Körperverletzung am Rosenheimer Platz

Haidhausen · Die Bundespolizei ermittelt in einem Fall, der sich am Freitagabend des 17. Februar ereignete.

Ein bislang unbekannter Mann hat einen 34-Jährigen in München im Februar bewusstlos geschlagen.

Nun suchen die Münchner Ermittler nach dem Tatverdächtigen mit dem Foto einer Überwachungskamera und einer detaillierten Beschreibung: Der Tatverdächtige sei 45 bis 50 Jahre alt, zwischen 1,75 und 1,85 Meter groß, schlank und sportlich. Das spätere Opfer befand sich bereits im Zug.

Beide Personen fuhren in der S-Bahn bis zum Haltepunkt Rosenheimer Platz und stiegen dort aus. Der 32-Jährige sprach dort einen Mann an, der zuvor vor ihm auf der Rolltreppe gestanden hatte. Daraufhin drehte sich dieser um und schlug dem Geschädigten mehrfach mit der Faust ins Gesicht, sodass dieser nach hinten umkippte und bewusstlos zu Boden fiel. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. Er war bekleidet mit: beige-melierte Tweed-Ballonmütze, auffällig roter Jacke, schwarzem Schal, schwarzer Hose, schwarzen Schuhen und führte eine schwarze Umhängetasche mit sich.

Die Bundespolizei nimmt Hinweise unter 089/515550-111 entgegen.

Related:

Comments

Latest news

Blizzard: Remaster von Diablo 2 und Warcraft 3?
Dennoch mehren sich die Gerüchte, dass der Entwickler gleichzeitig auch an zwei weiteren Remaster von bekannten Marken arbeitet: Diablo 2 und Warcraft 3 .

ARKit-App von Ikea: Virtuelle Möbel lassen sich millimetergenau platzieren
Der Ikea-Verantwortliche antwortet auf die Frage, wann die App veröffentlicht wird, dass sie eine extrem "tighte Deadline" haben. Auch IKEA weiß die neue Technik zu schätzen und stellte in einem Interview eine leistungsfähige AR-App für iOS 11 in Aussicht.

London bleibt vor Brexit-Verhandlungen hart
In der höchst umstrittenen Frage, wie viel Geld Großbritannien der EU noch schuldet , scheint es etwas Bewegung zu geben. Für Luxemburger sei es beispielsweise am wichtigsten, die Interessen des eigenen Finanzplatzes zu verteidigen.

Wird Costa zu Juve der teuerste Bayern-Transfer aller Zeiten?
Sowohl sportlich als auch finanziell ist der Costa-Transfer ein gutes Geschäft für den FC Bayern . Costa war zwei Jahre bei den Bayern, wurde 2015 für 30 Millionen Euro von Shakhtar Donetsk geholt.

Battlefield 1: Juni-Update und "Nivelle-Nächte" werden heute erscheinen
Es ist schon wieder ein Monat fast vorbei, und für Battlefield 1 steht das nächste monatliche Update an. PlayStation 4: Multiplayer-Modus ist ab 09:00 UTC / 10:00 Uhr MEZ eine Stunde lang offline.

Other news