Promi Big Brother - Bild am Sonntag veröffentlicht erste Teilnehmer

Promi Big Brother Zieht Marc Terenzi mit No Names ins Haus

Es geht wieder los: Bald startet die neue Staffel von "Promi Big Brother" in Sat.1. Außerdem will die "BamS" erfahren haben, dass die Regeln verschärft wurden. Und nach BamS-Informationen wird es der härteste Container aller Zeiten!

Seit 2013 erhellt Sat1 Jahr für Jahr das tiefschwarze Sommerloch, indem es zänkische Z-Promis gemeinsam in eine Haus sperrt, diese Duelle gegeneinander ausfechten lassen und dem Ganzen den Stempel "Promi Big Brother" aufdrückt. Doch laut "Bild am Sonntag" sollen bereits die ersten Teilnehmer gefunden worden sein. Ein weiterer Name, der in der "BamS" auftaucht, ist der des Caught-in-the-Act-Sängers Eloy de Jong.

Wie die BamS unlängst verkündete, soll u.a. der frisch gekürte Dschungel-König Marc Terenzi mit von der Partie sein.

Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden was den Start und die Kandidaten für "Promi Big Brother" betrifft.

Wie auch in den vergangenen Staffeln sollen die Wohnbereiche in "Luxus" und "Armut" unterteilt werden.

Änderungen am Format sind in diesem Jahr sehr nötig. 12 Prominente werden dabei sein und die Zuschauer vor den TV-Bildschirmen unterhalten. Das ist für Sat.1-Verhältnisse freilich noch immer ein guter Wert - für eine Event-Programmierung, die noch ein Jahr zuvor im Schnitt fast 18 Prozent erzielte und in der Finalwoche auch die Marke von 20 Prozent teils deutlich nach oben durchbrach, aber letztlich doch viel zu wenig.

Related:

Comments

Latest news

Atemstörung trug zum Tod von Carrie Fisher bei
Carrie Fisher kämpfte und litt seit vielen Jahren unter Medikamenten- und Drogenproblemen und machte auch keinen Hehl daraus. Fishers Tochter, Billie Lourd, reagierte am Freitag auf den Befund. "Letzten Endes starb sie daran", erklärte die 24-Jährige.

Löws Feinschliff im Disneyland - Geheimplan in Arbeit
Den taktischen und personellen Feinschliff vollzieht der Bundestrainer im Geheimen. Juli vertritt, eine "große Lust" auf eine starke Präsentation.

US-Student Otto Warmbier gestorben
Sein Aufenthalt in Nordkorea war für den US-Studenten Otto Warmbier nur ein Zwischenstopp, der ihm letztendlich das Leben kostete. Der 22-Jährige hatte nach Darstellung von Ärzten während seiner Zeit in Nordkorea schwere Schädigungen am Gehirn erlitten.

May verurteilt Anschlag vor Moschee in London
Es habe sich "ganz klar" um eine "Attacke auf Muslime" gehandelt, sagte die Scotland-Yard-Chefin Cressida Dick am Nachmittag. Später gab der Anti-Terror-Ermittler Neil Basu allerdings bekannt, die Todesursache des gestorbenen Mannes sei noch unklar.

Spotify und Apple Music wachsen kräftig: Abstand bleibt in etwa gleich
Doch selbst wenn man nur die zahlenden Abonnenten betrachtet, liegt Spotify weiterhin mit großem Abstand vor Apple Music. Sie umfassen eine Mindestausschüttung von zwei Milliarden Dollar in den nächsten zwei Jahren.

Other news