Samsung Note 8 kommt ohne Fingerabdruck-Sensor im Display

Vivo Display mit Fingerabdrucksensor

August, so die südkoreanische Publikation Naver, soll Samsung in New York das Galaxy Note 8 vorstellen. Wie üblich dürfte es dann auch wieder mehrere Events rund um dem Globus geben und Samsung einen Livestream für alle "Normalos" bereitstellen.

Gerüchten zufolge habe Samsung für das Galaxy S8 (Test) geplant gehabt, den Fingerabdrucksensor von dem bisher dedizierten Home-Button in das Display zu verlegen, nachdem der Bildschirm vergrößert wurde und daraufhin kein Platz mehr für physische Tasten auf der Vorderseite des Smartphones war.

Statt wie bei den bisherigen Samsung-Smartphones soll der Sensor nicht in einem separaten Feld untergebracht sein, sondern unsichtbar unterhalb des Displays.

Demnach soll Samsung weiterhin an der Technik arbeiten. Das berichtet The Korea Herald und beruft sich auf Branchenquellen. Weil der Sensor blickdicht unter dem Display verbaut werden muss, habe Samsung Probleme damit, den Fingerabdruck des Nutzers zuverlässig zu erkennen. So soll der Bereich des Screens, unter dem sich der Fingerabdrucksensor befindet, heller erscheinen als der Rest des Screens. Eine Lösung dafür haben die Techniker bei Samsung bislang offenbar nicht gefunden. Stattdessen könnte der Hersteller den Fingerabdrucksensor ähnlich wie beim Galaxy S8 auf der Rückseite platzieren. Der Hersteller hat das Galaxy Note zwar früher gerne auf der IFA vorgestellt, eine Regel war das allerdings nicht: So kam das Galaxy Note 7 Anfang August auf den Markt.

Related:

Comments

Latest news

Werder verleiht Kleinheisler an FC Astana
Die Bremer hatten Kleinheisler in der abgelaufenen Saison bereits an Darmstadt 98 und Ferencváros Budapest ausgeliehen.

Grüne scheitern mit Eilantrag zur "Ehe für alle"
September über die Gleichstellung von homosexuellen mit heterosexuellen Ehen im Bundestag abzustimmen. Der Grünen-Politiker Volker Beck bedauerte die Entscheidung und zeigte sich enttäuscht.

Brexit-Minister will einen "Deal wie keinen anderen in der Geschichte"
Vom Tisch ist auch Londons Wunsch nach grösstmöglicher Geheimhaltung: Am besten sollte alles hinter verschlossener Tür ablaufen. In der höchst umstrittenen Frage, wie viel Geld Großbritannien der EU noch schuldet , scheint es etwas Bewegung zu geben.

Versöhnlicher Auftakt: Fahrplan für Brexit-Gespräche steht
Vom Tisch ist auch Londons Wunsch nach grösstmöglicher Geheimhaltung: Am besten sollte alles hinter verschlossener Tür ablaufen. Der Europakenner und langjährige EU-Botschafter war aus Protest gegen die schleppenden Brexit-Vorbereitungen zurückgetreten.

Dax schafft im Kielwasser der Wall Street neue Bestmarke
Dank einer Kaufempfehlung des Bankhauses Lampe belegten die Aktien mit zuletzt plus 3,45 Prozent den Spitzenplatz im MDax. Zudem erreichten an der Wall Street die viel beachteten Indizes Dow Jones Industrial und S&P 500 erneut Höchststände.

Other news