Schriftsteller Jan Wagner erhält Georg-Büchner-Preis

Der Schriftsteller Jan Wagner bekommt den Georg-Büchner-Preis 2017

"Jan Wagners Gedichte verbinden spielerische Sprachfreude und meisterhafte Formbeherrschung, musikalische Sinnlichkeit und intellektuelle Prägnanz", schreibt die Jury zur Begründung.

Wagner hat unter anderem Gedichtbände, Essays und Kritiken verfasst und ist zudem als Übersetzer zeitgenössischer englischsprachiger Lyrik tätig. "Seine Gedichte erschließen eine Wirklichkeit, zu der Naturphänomene ebenso gehören wie Kunstwerke, Sujets der Lebens- wie der Weltgeschichte, erste Fragen und letzte Dinge", teilte die Akademie weiter mit.

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung verleiht seit 1951 den Georg-Büchner-Preis an herausragende Schriftstellerinnen und Schriftsteller.

2015 bekam Wagner als erster Lyriker den Preis der Leipziger Buchmesse, nun erhält er den wichtigsten literarischen Titel. Wagner besitze eine "poetische Sprachkunst, die unsere Wahrnehmung ebenso schärft wie unser Denken". "Entstanden im Dialog mit großen lyrischen Traditionen, sind sie doch ganz und gar gegenwärtig".

Jan Wagner studierte Anglistik an der Universität Hamburg, am Trinity College in Dublin und an der Humboldt-Universität Berlin.

Wagner erhielt 2014 als erster Lyriker den Leipziger Buchpreis, er wurde für seine "Regentonnenvariationen" ausgezeichnet. Er bekommt den Georg-Büchner-Preis 2017. Zu ihnen zählen auch Gottfried Benn (1951), Erich Kästner (1957), Heinrich Böll (1967) sowie Hermann Kesten (1974), Friedrich Dürrenmatt (1986), Felicitas Hoppe (2012) und Sibylle Lewitscharoff (2013), Jürgen Becker (2014) sowie Rainald Goetz (2015). Im vergangenen Jahr war der Büchner-Preis an Marcel Beyer vergeben worden. Der wegweisende Autor des 19. Jahrhunderts starb mit nur 23 Jahren am 19. Februar 1837 im Exil in Zürich an Typhus.

Related:

Comments

Latest news

Das wär's! Schoko-Geschmack fast ohne Kalorien
Und das Beste: Sie schmeckt tatsächlich nach Schokoladenpudding und wird deshalb gerade von ernährungsbewussten Foodies gefeiert. Doch jetzt gibt es für alle kalorienbewussten Menschen eine Schoko-Alternative: die Schwarze Sapote (Diospyros digyna ).

Schulz begrüßt Idee eines europäischen Staatsakts für Kohl
Nach dem Tod von Helmut Kohl nehmen die Menschen Abschied vom langjährigen Bundeskanzler und Wegbereiter der Wiedervereinigung. Jean-Claude Juncker nannte Helmut Kohl einmal "den größten Europäer, den ich im Laufe meines Lebens kennenlernen durfte".

Medien: Gladbach vor Verpflichtung von Oxford
In der abgelaufenen Saison kickte das Talent auf Leihbasis beim FC Reading in der zweiten englischen Liga. Oxford absolvierte den Medizin-Check in Gladbach, wird ein Jahr von West Ham ausgeliehen.

Störungen nach Anschlägen auf Bahn weitgehend behoben
Ein politischer Hintergrund wurde mit Blick auf den G20-Gipfel Anfang Juli in Hamburg nicht ausgeschlossen. Nach den Brandanschlägen auf Bahnanlagen in Leipzig gibt es noch keine Hinweise auf die Täter.

Grünen-Politikerin Keller: Flüchtlingsgruppen in Osteuropa ansiedeln
Das Hauptproblem sei die mangelnde Solidarität zwischen den Mitgliedstaaten, sagt Keller. "Das ist naiv. Die Slowakei hatte zuletzt allerdings eine kleine Gruppe aufgenommen.

Other news