Über 100 Festnahmen und mehrere verletzte Polizisten bei Demonstrationen in Berlin

1495A200CEC2C8DF

Insgesamt 19 Polizisten wurden bei Demonstrationen gestern Nachmittag in Moabit und Gesundbrunnen verletzt.

Die als rechtsextrem eingestufte "Identitäre Bewegung" zog gegen 14.30 Uhr mit knapp 600 Teilnehmern, unter ihnen Pegida-Gründer Lutz Bachmann am Bahnhof Gesundbrunnen los. Auch hier fanden sich mehrere hundert Teilnehmer ein, um durch den Stadtteil Gesundbrunnen den Hauptbahnhof in Tiergarten zu erreichen. Dagegen protestierten etwa 1400 Demonstranten. Nach einer Sitzblockade durch Gegendemonstranten an der Brunnenstraße beendet der Anmelder des rechten Aufzugs die Veranstaltung.

"Die Polizisten setzten sich unter Einsatz von körperlicher Gewalt, des Rettungsmehrzweckstocks und Pfeffersprays zur Wehr und drängten die Angreifer zurück oder nahmen sie fest", heißt es dort.

Außerdem startete um 12 Uhr die kurdische Demo "Solidarität mit Rojava und Shengal" in Moabit. Außerdem gab es eine Kurden-Demo in Moabit mit rund 300 Teilnehmern. Der Aufzug musste immer wieder anhalten, weil immer wieder verbotene kurdische Vereinssymbole gezeigt und über den Lautsprecherwagen Lieder mit verbotenen Texten abgespielt wurden. Die Polizei verhinderte, dass Gegendemonstranten ihnen folgten.

Die Polizei prüfte die Vorwürfe und schrieb in einer Veröffentlichung, dass sich die Beamten gewehrt hätten, nachdem sie von mehreren Menschen mit Fahnenstangen, Faustschlägen und Tritten attackiert worden seien.

Bei den Demonstrationen wurden insgesamt 112 Personen festgenommen. 74 Strafermittlungsverfahren wurden eingeleitet, unter anderem wegen Landfriedensbruchs, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Nötigung und gefährlicher Körperverletzung.

Die Polizei Berlin war mit knapp 1.000 Beamtinnen und Beamten eingesetzt, unterstützt von Polizisten aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Brandenburg.

Related:

Comments

Latest news

Tipps für Online Casino Spieler
Online-Casinos haben ihre eigenen Besonderheiten, und dies sollte natürlich beim Spielen berücksichtigt werden. Es wird allgemein angenommen, dass der Erfolg eines Casino-Spiels von Ihrem aktuellen emotionalen Zustand abhängt.

Macron gewinnt absolute Mehrheit in der Nationalversammlung!
Nach der Wahl könnten Macron und sein Premierminister Philippe wie in Frankreich üblich ihre Regierungsmannschaft nachjustieren. Der Nationalversammlung steht die bislang umfangreichste Erneuerung seit Gründung der Fünften Republik 1958 bevor.

Verdi will am Montag für mehr Gehalt streiken
Verdi fordert für die rund 260.000 Beschäftigten der Branche in den drei Ländern Einkommenszuwächse von 6 Prozent ab diesem Juni. Er rechnete nicht damit, dass die Arbeitgeber sich durch die Aktionen dazu veranlasst sehen könnten, ihr Angebot nachzubessern.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news