Jochen Schweizer verkauft Gutscheingeschäft

Ist um 108 Millionen Euro reicher Unternehmer Jochen Schweizer

Lange kochte die Gerüchteküche fast über, nun aber steht offiziell fest: Der Unternehmer Jochen Schweizer verkauft die Mehrheit an seiner Jochen Schweizer GmbH - also das Digitalgeschäft der Jochen Schweizer Unternehmensgruppe - an ProSiebenSat.1. Der Transaktion liege ein Unternehmenswert von 108 Millionen Euro zugrunde, was dem rund 11-fachen des Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) entspreche, hiess es in der Mitteilung.

Nun also doch: Die Jochen Schweizer Unternehmensgruppe veräußert ihre Digitalsparte an ProSiebenSat.1. Schweizer selbst hält an diesem Konstrukt zehn Prozent, der Rest gehört zu ProSiebenSat.1. 2015 lag der Jahresfehlbetrag bei 69 Millionen Euro, bei 9,5 Millionen in der Kasse und Verpflichtungen von 107 Millionen. Beide Unternehmen und Marken sollen unter der neuen Holding bestehen bleiben und sich in Angebot und Ausrichtung komplementär ergänzen. ProSiebenSat.1 will den Zukauf nun mit mydays zusammenführen.

Im vergangenen Jahr hatte Jochen Schweizer erstmalig über 75 Millionen Euro allein in der Digitalsparte umgesetzt. Jochen Schweizer hofft, dass man mit dem Zusammenschluss die Position gegenüber internationalen Marktteilnehmern stärken könne.

Zu den zentralen Aktivitäten des Unternehmers gehören neben seiner Tätigkeit als Vortrags - und Motivationsredner weiterhin die Agentur für Firmenveranstaltungen "Jochen Schweizer Corporate Solutions GmbH", deren Ziel es ist, Mitarbeiter zu begeistern und Kunden binden.

Die Jochen Schweizer Arena ist das Markenhaus von Jochen Schweizer. Im Outdoor-Bereich wird es ab Sommer 2017 neben einem multifunktionalen Hochseilgarten einen Flying-Fox-Parcours und einen Kinderspielplatz geben.

Related:

Comments

Latest news

Fahrer und Passagiere in Sicherheit
Mittwochmorgen hat ein BVG-Bus der Linie M44 in der Hermannstraße in Neukölln an der Ecke Juliusstraße Feuer gefangen. Aus dem Heck schlugen Flammen, der Fahrer alarmierte daraufhin die Einsatzkräfte und ließ die Passagiere aussteigen.

ProSiebenSat.1 übernimmt Jochen Schweizer
"Jochen Schweizer hat als Pionier der Erlebnis- und Eventbranche in Deutschland sein Unternehmen als starken Player etabliert. Im vergangenen Jahr hatte Jochen Schweizer erstmalig über 75 Millionen Euro allein in der Digitalsparte umgesetzt.

EU und Großbritannien einigen sich auf Verhandlungszeitplan
EU-Chefverhandler Michel Barnier erklärte, er hoffe auf die Ausarbeitung eines Zeitplans und eine Prioritätensetzung. Es ist fraglich, ob sie für ihre Ansage eines harten Brexit überhaupt noch genügend Befürworter hinter sich hat.

FIFA ermittelt gegen Juventus Turin wegen Pogba-Wechsel
Dabei soll es zu einer Verletzung von Eigentumsrechten gekommen sein. "Solange der Prozess andauert, können wir keinen weiteren Kommentar abgeben", sagte ein FIFA-Sprecher zu ESPN.

Offenbar Ermittlungen gegen Trump persönlich
Er habe sich während des Wahlkampfs, des Auswahlprozesses zum Minister und als Justizminister stets an höchste Standards gehalten. In der Russland-Affäre geht es um die Frage, ob es bei der US-Präsidentenwahl eine russische Einflussnahme zugunsten Trumps gab.

Other news