USA schießen Drohne über Syrien ab

Kämpfer der SDF

Alle Parteien sollten sich lieber auf den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) konzentrieren.

Zwei Zwischenfälle in Syrien belasten das ohnehin sehr angespannte Verhältnis zwischen den USA und Russland: Am Wochenende schossen die Amerikaner einen Jagdbomber der eng mit den Russen zusammen arbeitenden syrischen Armee ab, am Dienstag wurde eine unbemannte, jedoch bewaffnete Drohne des syrischen Regimes abgeschossen. Vielmehr habe der hernach abgeschossene Kampfjet Stellungen der IS-Miliz attackiert. Russland hatte sich zuvor angesichts der immer direkteren Konfrontation mit den USA in Syrien besorgt gezeigt. Die russische Luftwaffe ist auf Bitten der syrischen Regierung in dem Land. Das russische Verteidigungsministerium warf den USA am Montag vor, Moskau nicht vorab über den Luftangriff informiert zu haben. Die USA und andere Staaten setzen ihr Militär dort auf eigenen Entschluss ein.

Stattdessen werde das russische Militär Flugzeuge und Drohnen der US-geführten Koalition als potenzielle Ziele ins Visier nehmen, wenn sie westlich des Flusses Euphrat fliegen. Nach syrischen Angaben hatte die Su-22 nur IS-Stellungen angegriffen. Das Flugzeug habe zuvor Bomben in der Nähe verbündeter Truppen der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) abgeworfen, teilte das Pentagon am Sonntag mit.

Russland hat den Abschuss eines syrischen Kampfjets durch ein US-Flugzeug als "Akt der Aggression" verurteilt.

"Es scheint, als dienen solche Angriffe Versuchen, den Kampf der syrischen Streitkräfte gegen den Terrorismus zu schwächen, aber sie [syrische Streitkräfte] werden sich in ihrem Kampf für Stabilität und Sicherheit in Syrien nicht abschrecken lassen."

Related:

Comments

Latest news

Frankreich-Wahl - Schleppender Auftakt zum Parlamentswahl-Finale
Kommentar Macron: Der "starke Mann" der Mitte Bei aller Liberalität bedient er die Sehnsucht der Franzosen nach Führungsstärke. Laut ersten Hochrechnungen kam Macrons Lager im zweiten Wahlgang auf 355 bis 425 der 577 Sitze in der Nationalversammlung.

"Star Trek: Discovery" startet Ende September
September wird die mittlerweile siebte Serie aus dem " Star Trek "-Universum auf dem US-Network CBS Premiere feiern". Nun folgt auch eine neue TV-Serie zum Weltraum-Kult, die in Deutschland exklusiv auf Netflix zu sehen sein wird.

Congstar: Geburtstags-Aktion mit bis zu 10 GB Datenvolumen
Durch die Verfünffachung zum Geburtstag erhalten congstar-Kunden mit dem Geburtstags-Datenturbo nun 10 GB Datenvolumen. August den congstar Geburtstags-Datenturbo aktiviert, bekommt für fünf Euro im Monat das fünffache Datenvolumen.

Das entwischte Känguru in Niederbayern ist gefasst
Die Polizisten sahen daraufhin selbst das etwa 70 Zentimeter große Känguru. Heute vormittag wurde das Tier in der Nähe des Schwimmbads gesehen.

Roger Federer mit dem 1100. Sieg in die Achtelfinals
Im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale trifft Federer, der in Halle acht Mal gewinnen konnte, am Donnerstag auf Mischa Zverev. Für Lu rückt als " Lucky Loser " der Japaner Yūichi Sugita nach, der in der Weltrangliste Platz 66 belegt.

Other news