Weltfußballer nach München? | Irres Bayern- Gerücht um Ronaldo

Auch chinesische Klubs wären dazu in der Lage, abgesehen von den neuen einschränkenden Gesetzen soll Ronaldo einen Wechsel nach Asien aber ohnehin nicht in Betracht ziehen.

Es gibt zwei Lesarten der vermeintlichen Abwanderungsgedanken. Hintergrund ist eine Anklage der spanischen Justiz, die ihm vorwirft, 15 Millionen Euro an Steuern hinterzogen zu haben.

Unterstützung erhält Ronaldo auch von Javier Tebas, dem Präsidenten der spanischen Liga.

Cristiano Ronaldo wolle Real Madrid bzw.

Wie englische Medien berichten, soll Ronaldo Mendes gesagt haben, er solle "alles Notwendige unternehmen", um eine Rückkehr zu den Red Devils zu ermöglichen. Wie die "Gazzetta dello Sport" berichtet, ist neben dem FC Bayern München auch Ronaldos Ex-Klub Manchester United sowie Paris Saint-Germain interessiert. Euro pro Jahr zahlen, heißt es.

Er wolle Ronaldo jetzt den FIFA Confederations Cup (bis 2. Juli LIVE im TV auf SPORT1) zu Ende spielen lassen und die portugiesische Nationalelf "nicht aus der Ruhe bringen".

Die Vorwürfe gegen den Superstar wiegen schwer: Ronaldo, der Schätzungen zufolge pro Jahr rund 65 Millionen Euro aus Gehältern und Werberechten kassiert, soll Einnahmen aus Bild- und Werberechten über ein verzweigtes Firmennetzwerk mit Sitz auf den britischen Jungferninseln und in Irland am Fiskus vorbeigeschleust haben. "Aber nicht zu dem Preis von 400 Millionen Euro", sagte Massimiliano Mirabelli, der Sportdirektor des italienischen Clubs AC Mailand am Samstag dazu. Außerdem dürfte Ronaldo das Gehaltsgefüge bei den Bayern gehörig durcheinanderbringen.

Vor Anpfiff des Auftaktspiels des Europameisters gegen Mexiko am Sonntag in Kasan nutzte Coach Fernando Santos die wiederkehrenden Journalisten-Fragen für eine vehemente Verteidigungsrede.

Wie reagieren Trainer und Teamkollegen beim Confed Cup? "Ich lege meine Hand für ihn ins Feuer, für seine Integrität als Mann und als Athlet".

Ronaldos Zukunft sei "ein Thema, über das wir sicherlich sprechen müssen und in ein paar Tagen auch werden", sagte Perez und verwies auf den Vertrag des Torjägers bis 2021 samt dessen astronomischer Ausstiegsklausel von einer Milliarde Euro. "Ich würde alles für ihn tun, ich vertraue ihm zu 100 Prozent". Auch Torwart Rui Patricio bekräftigt, Ronaldo sei "zu hundert Prozent" konzentriert.

Related:

Comments

Latest news

Arabische Staaten brechen Beziehungen zu Katar ab
Schon zuvor hatten mehrere Fluglinien aus Golfstaaten erklärt, sie stellten von Dienstag an ihre Verbindungen mit dem Emirat ein. Im Gegensatz zu den anderen Mitgliedern des Golfkooperationsrats hatte Kuwait sich dem Vorgehen gegen Katar nicht angeschlossen.

AKTIEN IM FOKUS: T-Mobile und Sprint profitieren von abermaliger Fusionshoffnung
Im New Yorker Handel stieg der Kurs der Sprint-Aktie in einem nahezu unveränderten Gesamtmarkt zuletzt um gut drei Prozent. Vor drei Jahren hatte dann Sprint versucht, den Rivalen T-Mobile US zu übernehmen.

Macron gewinnt absolute Mehrheit im Parlament
Eine andere Lektion aus dem Votum ist die Wahlbeteiligung, die schon bei der ersten Runde mit gut 48 Prozent schwach blieb. Als eine der ersten Massnahmen will er ein Gesetz für mehr Moral in der Politik durch die Nationalversammlung bringen.

Europameister Portugal zum Confed-Cup-Auftakt 2:2 gegen Mexiko
Die Mittelamerikaner erkämpften sich beim 2:2 (1:1) gegen die Portugiesen im ersten Turnierspiel einen verdienten Punkt. Zuletzt gab es Medienberichte, dass der 32-Jährige Real Madrid wegen der Affäre verlassen wolle.

König von Saudi-Arabien macht seinen Sohn zum Kronprinzen
Die Berufung bin Salmans vermeide zudem, dass das Königreich vor allem von älteren Mitgliedern der Familie regiert wird. Das Staatsfernsehen zeigte zudem Bilder, auf welchem der neue zukünftige König seinem abgesetzten Bruder die Hand küsst.

Other news