Bundesregierung plant offenbar wieder Flug nach Afghanistan

Ein Plakat mit der Aufschrift

Nach mehreren blutigen Anschlägen in der afghanischen Hauptstadt Kabul Ende Mai und Anfang Juni hatte die Bundesregierung die umstrittenen Abschiebungen nach Afghanistan eingeschränkt. Doch der Flug wurde abgesagt. Das Bundesinnenministerium wollte auf Nachfrage des Senders den Flug weder bestätigen noch dementieren. Dies ist jedoch gängige Praxis des Ministeriums, um eventuelle Proteste zu verhindern und die Maßnahme nicht zu gefährden. Allerdings verwies es darauf, dass die Abschiebungen nach Afghanistan nicht komplett ausgesetzt seien. Straftäter, Gefährder und Menschen, die ihre Identität nicht preisgeben wollten, dürften weiter dorthin zurückgeführt werden. Der CDU-Politiker und Innenminister de Maizière sagte, die Diplomaten der Botschaft hätten jetzt Wichtigeres zu tun, als sich um das Organisatorische zu kümmern. Denn normalerweise haben deutsche Diplomaten die Rückkehrer am Flughafen von Kabul in Empfang genommen.

Nach NDR-Informationen könnte die Maschine diesmal vom Flughafen Leipzig-Halle starten. In Kabul würden die Rückkehrer von Mitarbeitern der Internationalen Organisation für Migration (IOM) betreut. Die Vertretung ist im Moment auf unbestimmte Zeit geschlossen. Kanzlerin Angela Merkel diskutierte das mit den Ministerpräsidenten der Länder. Derzeit wird die Sicherheitslage in Afghanistan vom Außenministerium neu bewertet. Das ist noch nicht abschließend geschehen. Bezahlt wird die Summe aus Mitteln der europäischen Grenzschutzorganisation Frontex. Straftäter und Menschen, die gefährlich sind, würden aber zu Recht abgeschoben. Die Behörden gehen davon aus, dass die Zahl der ausreisepflichtigen Afghanen ansteigt.

Related:

Comments

Latest news

MSCI nimmt China in Schwellenländer-Index auf
Am Dienstag will der Börsenbetreiber entscheiden, ob er sogenannte A-Aktien aus der Volksrepublik in den Index aufnimmt. Die chinesische B-Aktie kann wiederum sowohl von Chinesen als auch von Ausländern mit Wohnsitz in China gekauft werden.

Brüssel-Attentäter sympathisierte offensichtlich mit IS
Der Mann hatte am Dienstagabend versucht, am Brüsseler Zentralbahnhof einen zur Nagelbombe umgebauten Rollkoffer zu zünden. Der Mann habe den Sprengsatz vermutlich in seiner Wohnung gebaut, teilten die Ermittler mit.

Europameister Portugal zum Confed-Cup-Auftakt 2:2 gegen Mexiko
Quaresma hatte bei seinem neunten Länderspieltreffer keine große Mühe, da ihm Ronaldo den Ball perfekt vorgelegt hatte. Nach einem schweren Patzer von Dortmunds Gurreiro traf Hernández nach Pass von Vela zum Ausgleich - es war der 48.

Pillars of Eternity - Das Rollenspiel erscheint für Xbox One und PlayStation 4
Das Spiel wurde von Paradox Arctic auf die Konsolen zugeschnitten, dazu zählen optimierte Bildschirmanzeigen und Pad-Steuerung. Tauche ein in ein klassisches Rollenspiel alter Schule, voller Tiefe, Phantasie und Nostalgie.

Comeback: Stefan Raab arbeitet an neuer TV-Show
Jetzt ist es amtlich: Steffen Henssler übernimmt für Stefan Raab bei ProSieben und macht in Zukunft "Schlag den Henssler". Nicht gefragt sind theorethische Geschäftsideen, reine Apps oder Dinge, die es so oder so ähnlich schon gibt.

Other news