Das bringt der Tag beim Confed Cup

Portugal- Mexiko 0:0 Confed Cup im Live-Ticker. Cristiano Ronaldo und André Silva sind das Sturmduo der Portugiesen

"Er ist ein Beispiel für uns alle, er wird einen großartigen Confed Cup spielen", sagte Portugals Torwart Rui Patricio dazu.

Cristiano Ronaldo hat nach dem 2:2 von Europameister Portugal beim Confederations Cup gegen Mexiko gegen das FIFA-Protokoll verstoßen.

Ronaldo legte in der 34. Minute die Führung durch Ricardo Quaresma mit einer feinen Einzelleistung auf, zuvor wurde den Portugiesen bei der Videobeweis-Premiere ein Treffer durch Nani zurecht verwehrt. Mit jeweils einem Zähler liegen beide Teams nach dem ersten Spieltag der Gruppe A gemeinsam hinter Spitzenreiter Russland auf Platz zwei.

Nachdem Mexiko die Anfangsphase dominiert hatte, wirkte der nicht gegebene Treffer wie ein Adrenalinschub für die gewohnt abwartend agierenden Portugiesen.

Vor 34.372 Zuschauern in der 45.000 Besucher fassenden Kasan-Arena machte der CONCACAF-Cup-Gewinner den Portugiesen vom Start weg das Leben schwer. Der "Mister" hatte Ronaldo während seiner Zeit bei Real (2013 bis 2015) betreut, das Verhältnis des Fußballlehrers zum Star der Madrilenen galt als ausgesprochen eng. In der 22. Minute bejubelte der Europameister dann aber schon seine vermeintliche Führung durch Pepe, ehe erstmals in diesem Turnier der Video-Assistent ins Geschehen eingriff. Zuletzt gab es Medienberichte, dass der 32-Jährige Real Madrid wegen der Affäre verlassen wolle. Schiedsrichter Nestor Pitana aus Argentinien sprach mit den Videoschiedsrichtern und entschied danach auf Abseits. Per Nachschuss traf er Sekunden später nur die Latte. Zudem hat Eintracht Frankfurts Neuzugang Carlos Salcedo, 23, auf der rechten Abwehrseite die Aufgabe, den Weltfußballer Ronaldo zu stoppen. Quaresma hatte bei seinem neunten Länderspieltreffer keine große Mühe, da ihm Ronaldo den Ball perfekt vorgelegt hatte. Doch Moreno ließ die Mexikaner am Ende jubeln.

"El Tri" schlug aber schnell zurück. Kurz vor der Pause vergab der Bayer-Goalgetter eine weitere gute Möglichkeit. Ronaldo, von dem im zweiten Abschnitt kaum noch was zu sehen war, und seine Kollegen gingen durch Soares aber erneut in Front, ehe Moreno der verdiente Ausgleich für Mexiko glückte.

Related:

Comments

Latest news

Regisseure steigen bei Han Solo Film aus
Doch offenbar kamen die Regisseure nicht mit Produzentin Kathleen Kennedy klar - und mussten den nun Posten räumen. Ob sich durch den Regiewechsel auch der Kinostart des Spin-offs ändert, bleibt abzuwarten.

Spotify verkauft testweise Platz für Songs in Playlisten
In der Streaming-Ära kann das Auftauchen eines Songs in den Playlisten eine grosse Rolle für den Erfolg eines Titels spielen. So sind trotz erhöhter Werbeeinnahmen die rund 50 Millionen Abonnenten für über 90 Prozent des Umsatzes verantwortlich.

Koalitionskrach über von der Leyens Kampfdrohnen-Pläne
Die Luftwaffe fordert seit Jahren Kampfdrohnen zum Schutz der Soldaten in den Einsatzgebieten. Es sei kein Mandat in Sicht, dass diese Anwendung von Gewalt legitimieren würde.

Florence Parly wird neue französische Verteidigungsministerin
Parly löst die am Dienstag zurückgetretene Zentrumspolitikerin Sylvie Goulard an der Spitze des Verteidigungsministeriums ab. Die Spitzenbeamtin und bisherige Bahnmanagerin Florence Parly wird neue französische Verteidigungsministerin.

Saudi-Arabiens König macht 31-jährigen Sohn zum Thronfolger
Die Berufung Mohammed bin Salmans vermeide zudem, dass das Königreich vor allem von älteren Mitgliedern der Familie regiert wird. Der 31-Jährige wird Nachfolger seines Cousins Mohammed bin Najef, der per Erlass von all seinen Ämtern enthoben wurde.

Other news