Französischer Journalist in Mossul getötet

Schwere Kämpfe in Mossul

Ein Team des französischen Senders France Télévisions ist mit irakischen Spezialkräften unterwegs.

Seit Beginn der Operationen zur Säuberung von Mossul von DAESH am 17. Oktober 2016, kamen bei Auseinandersetzungen und Minenexplosionen mehrere Journalisten ums Leben oder wurden verletzt.

In der umkämpften irakischen Stadt Mossul sind ein französischer und ein kurdischer Journalist ums Leben gekommen. Den Angaben zufolge begleiteten sie Einsatzkräfte einer irakischen Anti-Terror-Einheit bei dem Versuch, Kämpfer der Terrormiliz IS aus Mossul zu vertreiben. Im Krankenhaus erlag er seinen Verletzungen. Der dritte Journalist, Samuel Forey - u.a. Le Figaro, Télérama und "Les Inrocks" - war nur leicht verletzt worden und hatte noch wenige Stunden vor dem Tod von Villeneuve einen Tweet abgesetzt.

Die irakischen Truppen hatten am Sonntagmorgen damit begonnen, in die engen Straßen der Altstadt vorzustoßen. Die Rückeroberung des dicht besiedelten Westteil Mossuls aus den Händen des IS gilt wegen der Enge der Altstadtviertel und der vielen dort festsitzenden Zivilisten als besonders schwierig. Die Offensive gilt als entscheidende Phase bei der Rückeroberung der zweitgrößten irakischen Stadt.

Related:

Comments

Latest news

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

Hitzewelle erreicht Höhepunkt: Hagel und Gewitter drohen
In der Nacht zum Mittwoch ist es unterschiedlich bewölkt und weitgehend trocken mit Tiefstwerten zwischen 8 und 12 Grad. Der Wind weht schwach aus westlicher Richtung, dreht im Tagesverlauf aber zunehmend auf Nord und nimmt dabei leicht zu.

Irakische Armee: IS sprengt berühmte Nuri-Moschee in Mossul
Ein Armeeführer teilte weiter mit, als die irakischen Kräften an der Moschee ankamen, hätten sie die Zerstörung bemerkt. Die komplette Eroberung der Stadt wäre faktisch das Ende des selbst ernannten Kalifats des IS im Irak.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news