Kongo zieht Blauhelme aus Zentralafrikanischer Republik ab

UNO-Blauhelme unweit der zentralafrikanischen Stadt Bria Die Friedenstruppen aus dem Nachbarland Kongo werden abgezogen

Nach Missbrauchsvorwürfen zieht die Demokratische Republik Kongo ihre rund 600 Soldaten von der UN-Mission in Zentralafrika ab. Eine Untersuchung habe gezeigt, dass innerhalb des Kommandos Probleme bestünden, teilte UNO-Generalsekretär Guterres mit. Die Lage sei durch Probleme rund um die Bereitschaft und allgemeine Disziplin der Truppe sowie mangelhafte Wartung von Ausrüstung und logistischen Fragen noch verschlimmert worden.

Ein Polizeikontingent von 140 kongolesischen Einsatzkräften bleibe aber vor Ort. Es war zunächst unklar, wie die Vereinten Nationen den Wegfall der Einheiten überbrücken wollen. Die UN betonte, das Fehlverhalten des Militärs reflektiere nicht die Leistung der Polizei.

Related:

Comments

Latest news

Was wird in Deutschland eigentlich gespielt?
Zocken ist ein vollkommen normales Hobby geworden, dessen Einfluss auf die Populärkultur unmöglich verneint werden kann. Diese und ähnliche Zahlen decken sich übrigens auch mit den Zahlen des Videospielmarkts in Deutschland im Jahr 2018.

Sängerin Adele besucht Feuerwehrleute
Die erst vor kurzer Zeit angebrachte Verkleidung des Gebäudes soll zur Katastrophe beigetragen haben, da sie brennbar war. Die Behörden und das zuständige Bauunternehmen waren nach dem Feuer in die Kritik geraten.

Portugal durch späten Ausgleich Mexikos geschockt
Mexiko, der Confed-Cup-Sieger von 1999, wirkte spielfreudiger, die Portugiesen lauerten wie in der ersten Hälfte auf ihre Chance. Bei Mexiko hatte Eintracht Frankfurts Neuzugang Carlos Salcedo auf der rechten Abwehrseite die Aufgabe, Ronaldo zu stoppen.

Formel 1: Medienberichte - Kaltenborn als Sauber-Teamchefin entlassen
So geistert in Aserbaidschan der Name von Colin Kolles, dem ehemaligen Rennleiter bei Force India herum. Am Dienstag verabschiedete sich die 46-Jährige beim Formel-1-Rechteinhaber FOM.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news