Mann hält Baby für Facebook-Likes im 15. Stock aus dem Fenster!

Für dieses Posting muss der Nordafrikaner nun hinter Gittern

Damit schockte ein Mann Facebook-Nutzer.

Auf dem Foto ist zu sehen, wie der Mann mit einer Hand das Kind am Kragen packt und aus dem Fenster einer Wohnung im 15. Stock hält.

"Likes oder ich lasse ihn fallen!"

Facebook-Nutzer forderten daraufhin, den Mann wegen Kindesmissbrauchs zu verhaften. Der Angeklagte hatte das Bild bei Facebook veröffentlicht und gedroht, das Kind fallenzulassen, wenn er dafür nicht 1000 Likes bekomme.

Diese unglaubliche Szene soll sich in Algier, der Hauptstadt Algeriens, tatsächlich abgespielt haben.

Doch das Gericht ließ sich davon nicht beeindrucken und verurteilte den Algerier zu zwei Jahren Haft. Der Mann selbst stritt ab, das Kind in Gefahr gebracht zu haben. Er habe das Kind nämlich auf einem Balkon mit Sicherheitsbarriere gehalten, die entfernt worden sei.

Der Täter, ein Verwandter des Kindes, wurde festgenommen, nachdem User das Bild gesehen und die Behörden alarmiert haben.

Der Vater des Kindes bedrängte das Gericht sogar den Mann nicht zu bestrafen.

Der Richter glaubte dem Angeklagten der BBC zufolge nicht.

Related:

Comments

Latest news

Alexander Zverev in Halle im Eiltempo weiter
Tommy Haas hat im letzten Jahr seiner Tenniskarriere eine Wildcard für den Rasen-Klassiker in Wimbledon erhalten. Dort bekommt es die deutsche Nummer eins am Freitag mit Roberto Bautista Agut zu tun.

Sky Store: Sky startet neuen Videodienst mit Filmen zum Ausleihen und Kaufen
Mit Sky Store und Sky Cinema untermauert Sky seine Position als erste Adresse für Filmfans in Deutschland und Österreich. Die Filme selbst können mit der Fernbedienung der Sky-Receiver sowie direkt im Web bestellt oder ausgeliehen werden.

Walter Kohl klingelt vergeblich am Haus seines toten Vaters
Die CDU-Fraktionsvorsitzende im Landtag Julia Klöckner würdigte den "historischen Rang" des Verstorbenen: "Er war so vieles". Und ich verneige mich vor dem Lebenswerk vor dem Lebenswerk dieses großen, rheinland-pfälzischen Europäers.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Online Casinos – wie finde ich einen guten Anbieter?
Deshalb sollte man sich vorab ein wenig informieren und sich überlegen, welche Spiele einen besonders interessieren. Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit das Spielangebot in Teilen kostenlos vorab zu testen.

Other news