Verdächtiges Paket vor Villinger Flüchtlingsunterkunft: Bombenalarm

Wegen eines verdächtigen Pakets musste eine Flüchtlingsunterkunft in der Freiburger Straße evakuiert werden. Bild Jochen Hahne

Eine Zeuge hatte vor einer Flüchtlingsunterkunft ein größeres Paket entdeckt auf dem "Gratis Bastler Paket" stand und das mit einem Klebeband geschlossen war. Dem Zeugen kam dies verdächtig vor. Als erste Maßnahme hatten die Beamten den Bereich deshalb großräumig abgesperrt. Die betroffene Straße wurde für den Verkehr ebenfalls gesperrt. Die Fachleute des Landeskriminalamtes, die gegen 10 Uhr an der Einsatzstelle eintrafen, durchleuchteten den verdächtigen Gegenstand und konnten dann Entwarnung geben (siehe Bild). Im Innern befanden sich gebrauchte Elektrogeräte. Sie alarmierten die Polizei, und die ließ das Gebiet weiträumig absperren, brachte die etwa 40 Geflüchteten, die in dem Haus untergebracht sind, in eine nahegelegene Kirche und forderte die Sprengstoffexperten des LKA aus Stuttgart an. Sie konnten nach Entwarnung alle wieder wohlbehalten in ihre Wohnungen zurück. Zu schädigenden Ereignissen kam es nicht.

Ermittlungen im Umfeld ergaben, dass vor der Unterkunft offenbar öfter gebrauchte Gegenstände abgelegt und diese anschließend den Bewohnern des Hauses übergeben werden.

Im Rahmen des Einsatzes waren neben zahlreichen Beamten des Polizeipräsidiums auch Feuerwehr und DRK eingesetzt. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Blogspan.net übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung.

Related:

Comments

Latest news

Chinas U20 soll in deutscher Liga spielen
China ist im Fußball gerade in aller Munde. "Wir müssen schauen, ob die Idee zustande kommt". Nach Informationen des " Kickers ", stehen die Vereine dem "Projekt" positiv gegenüber.

Bayerns Rummenigge zu Ronaldo-Gerücht: "Reich der Fabel"
Für eine Verpflichtung von Weltfussballer Cristiano Ronaldo müssten mögliche Interessenten wie Paris St. Auch gegen Starcoach José Mourinho ist eine Anzeige wegen Steuerhinterziehung erstattet worden.

"Nutzloser" Trump-Sprecher Spicer soll neue Rolle bekommen
Nach Trumps Amtsantritt hatte er behauptet, die Medien hätten falsch über die Zuschauerzahl in Washington berichtet. Spicer macht jetzt einen Teil der Informationen aber nur noch einem kleinen Kreis von Reportern zugänglich.

Giftige Gummibärchen - Rentner gesteht: Haribo-Erpressung aus Geldnot
Der Senior (74) bekommt gerade mal 180 Euro Rente, als er den Tatentschluss fasste, hatte er nur noch 3,41 Euro im Portemonnaie. Demnach soll er zunächst in neun Lidl-Filialen im Ruhrgebiet Buttersäure in Fleisch-, Fisch- und Eistheken verteilt haben.

BGH klärt: Müssen Bankkunden für SMS-TAN extra bezahlen?
Die beklagte Bank hatte für das Online-Konto monatlich zwei Euro und dazu noch einmal zehn Cent je SMS-TAN verlangt. Denn zum Schutz vor Betrügern muss jeder Banking-Auftrag zwingend durch Eintippen einer TAN bestätigt werden.

Other news