BASF erweitert Compoundieranlage für technische Kunststoffe

BASF nimmt erweiterte Compoundieranlage für technische Kunststoffe in Betrieb

Schwarzheide - Der Chemiekonzern BASF hat seine Produktion am Standort Schwarzheide (Oberspreewald-Lausitz) erweitert. Die Anlage hat nun eine Kapazität von 70.000 t/a für die technischen Kunststoffe Polyamid (PA) und Polybutylenterephthalat (PBT).

Schwarzheide - BASF erweiterte die Compoundieranlage aufgrund der weltweit gestiegenen Nachfrage nach technischen Kunststoffen. Die globale Compoundierkapazität des Konzerns für PA und PBT wird dann mehr als 700.000 t/a betragen. "Die Anlagenerweiterung stellt den aktuellen Stand der Technik auf dem Kunststoffmarkt dar und macht unseren Produktionsprozess noch flexibler".

Schwarzheide sei damit der weltweit größte Compoundierstandort der BASF, heißt es aus Ludwigshafen. Bei der feierlichen Inbetriebnahme dankte Fuchs auch den Behörden für die gute Zusammenarbeit in der Genehmigungsphase.

BASF beschäftigt in Schwarzheide nach eigenen Angaben knapp 1750 Mitarbeiter. Das Unternehmen sorgt für Arbeitsplätze, Ausbildungsplätze und für Wertschöpfung. "Das ist ein beeindruckendes Engagement für die Region". Zum Einsatz kommen die Werkstoffe beispielsweise bei Ölwannen, Motorträgern, Sensoren und Steckverbindern, Stühlen und Befestigungselementen. Zu den aktuellen Innovationen gehören die Spezialität Ultramid ® Advanced N, der Ladeluftverteiler aus dem Hochtemperaturpolyamid Ultramid ® Endure im neuen Alfa Romeo Giulia und der Designstuhl TeamUP Chair für das Büro der Zukunft.

Related:

Comments

Latest news

Blitzeinschlag in Garage Feuerwehr räumt Flüchtlingsheim in Tempelhof
Der Brand war gegen 04:45 Uhr offenbar in einer Garage neben dem Flüchtlingsheim ausgebrochen und hatte sich dann ausgebreitet. Wegen der starken Rauchentwicklung räumten die Einsatzkräfte die Flüchtlingsunterkunft im Nachbargebäude.

Schwerer Unfall auf der A1 auf Höhe Münster-Nord
Für die Unfallaufnahme und Bergung der nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge muss die Richtungsfahrbahn Osnabrück bis ca. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren beziehungsweise eine Rettungsgasse zu bilden.

Militante G20-Gegner: 140 Staatsanwälte könnten ermitteln
Die Polizei rechnet damit, dass sich Tatverdächtige nur sechs bis zehn Stunden in der Gefangenensammelstelle aufhalten werden. Während des G20-Gipfels in Hamburg werden 140 Staatsanwälte für die schnelle Verfolgung von Straftaten bereitstehen.

Wetterdienst warnt: Schwere Unwetter in Aachen und Region
Bei Starkregen können besonders in tiefer gelegenen Regionen und Senken Straßen überschwemmt werden und Keller volllaufen. Durch Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vereinzelt können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden.

US-Justizminister auf dem heißen Stuhl
Die Behinderung laufender Ermittlungen wäre mindestens ein Verstoß gegen ethische Normen, im schlimmsten Fall ein Straftatbestand. Der Hardliner Sessions ist einer der geistigen Architekten des innen-, justiz- und sozialpolitischen Rechtsrucks in den USA .

Other news