Im Rock zur Arbeit: Busfahrer pfeifen aus Dresscode

Weil kurze Hosen verboten sind tragen diese Busfahrer jetzt Miniröcke

Im französischen Nantes müssen Busfahrer selbst bei sengender Hitze lange Hose tragen. Dagegen haben sie in Röcken protestiert.

Selbst bei Temperaturen bis zu 50 Grad im Bus sieht das Busunternehmen "Semitan" nach wie vor keine Notwendigkeit zur Lockerung des Dresscodes. Der witzige Protest könnte Folgen haben. Wegen der unerträglichen Temperaturen in den Bussen rebellierten die Fahrer gegen das Verbot und kamen in kurzen Röcken zur Arbeit. "Aber da Röcke ein autorisiertes Kleidungsstück unseres Unternehmens sind, tragen wir eben auch Röcke!" so der Busfahrer Didier Sauvetre zur Presse Océan. Da werde Mann schon manchmal neidisch. Daher prägen in den letzten Tagen Männer in engen Jeans-und eleganten Stoffröcken das Stadtbild.

Der Arbeitgeber "Réseau Tan officiel" reagierte auf Twitter mit Humor und bestätigte, dass die Voraussetzungen für das Tragen kurzer Hosen nunmehr geprüft werden.

Related:

Comments

Latest news

Salmonellen-Gefahr: Rückruf für "Salami-Sticks-Classic"
Es gibt sie bei Marktkauf, Edeka, Netto und Norma: die "Salami-Sticks-Classic". KG am Donnerstag in Blankenhain in Thüringen mit.

Blitzeinschlag in Garage Feuerwehr räumt Flüchtlingsheim in Tempelhof
Der Brand war gegen 04:45 Uhr offenbar in einer Garage neben dem Flüchtlingsheim ausgebrochen und hatte sich dann ausgebreitet. Wegen der starken Rauchentwicklung räumten die Einsatzkräfte die Flüchtlingsunterkunft im Nachbargebäude.

Schwerer Unfall auf der A1 auf Höhe Münster-Nord
Für die Unfallaufnahme und Bergung der nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge muss die Richtungsfahrbahn Osnabrück bis ca. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren beziehungsweise eine Rettungsgasse zu bilden.

Darüber wird auch geredet im Fahrerlager der Formel 1
Um die bösen Geister aus dem letzten Jahr endgültig zu verscheuchen, wird Hamilton noch mehr denn je in Baku auf ein gutes hoffen. Mercedes-Pilot Lewis Hamilton jubelt nach dem Sieg in Kanada .

Regierung | Sessions bestreitet Verwicklung in Russland-Affäre
Doch heiklen Fragen entzog er sich mit windigen Antworten, sei es zur Russland-Connection oder zur Entlassung des FBI-Direktors. Trumps republikanische Parteifreunde im Kongress geraten wegen des Verhaltens der Regierung in eine ungemütliche Lage.

Other news