Sieben Verletzte bei Kollision von Lkw und Stadtbahn in Hannover

Sieben Verletzte bei Kollision von Lkw und Stadtbahn in Hannover

Hannover - Bei der Kollision eines Lasters mit einer Stadtbahn sind in Hannover sieben Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer. Die Fahrerin der Stadtbahn wurde ebenso verletzt wie sechs Handwerker, die sich aber noch selbst aus dem Transporter befreien konnten, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Ermittlungen zur Unfallursache sind laut Polizei angelaufen. Der Transporter wurde erst herumgeschleudert, knallte ein weiteres Mal gegen die Stadtbahn und kippte schließlich auf die linke Seite. In der Stadtbahn saßen nach Angaben der Feuerwehr zehn Menschen. Alle Passagiere blieben unverletzt. Die 28-jährige Straßenbahnfahrerin erlitt allerdings einen Schock und wurde vor Ort ärztlich versorgt. Die Straße musste für die Bergungsarbeiten in Höhe der Unfallstelle rund 90 Minuten gesperrt werden.

Die Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz, da die Leitstelle zuvor einen sogenannten "Massenanfall von Verletzten" ausgelöst hatte. Der Sachschaden soll bei rund 70 000 Euro liegen.

Related:

Comments

Latest news

Nüßlein/Michalk: Neue Entwicklungschancen für die Pflegeberufe
Die Koalitionsfraktionen stimmten am Donnerstag für das sogenannte Pflegeberufegesetz, Grünen und Linke stimmten dagegen. Die Reform ist ein wichtiger Schritt hin zu mehr Anerkennung und Wertschätzung der Pflegekräfte in Deutschland.

Schwere Unwetter und ein Tornado: Mindestens zwei Tote
Am Bremer Hauptbahnhof strandeten nach Angaben der Feuerwehr rund 600 Reisende, darunter vier Schulklassen aus Hamburg. Ein Feuerwehrmann zersägt am Donnerstag im niedersächsischen Ebstorf nach einem Unwetter einen umgestürzten Baum.

Gericht verurteilt Italien wegen Folter
Dieser wurde nun verurteilt, den Klägern jeweils 45.000 Euro Schadenersatz zu zahlen und die Verfahrenskosten zu tragen. Die Straßburger Richter werteten die nächtliche Stürmung einer Schule, in der Gipfelkritiker übernachteten, als Folter .

Salah-Transfer von AS Roma zum FC Liverpool fixiert
Für Roma erzielte der Linksfuß in den vergangenen beiden Jahren in der Serie A 29 Tore in 65 Partien. Die Ablösesumme kann sich aufgrund allfälliger Bonuszahlungen noch um acht Millionen Euro erhöhen.

Hunderte Hochhäuser womöglich gefährlich
Bis jetzt ist die Brandursache des bislang schlimmsten Brandes seit dem Zweiten Weltkrieg noch nicht endgültig geklärt. Am Mittwoch hatte sich May zum ersten Mal öffentlich für unzureichende Hilfe nach der Brandkatastrophe entschuldigt .

Other news