Resident Evil 2 Remake: Leon Kennedy bekommt neuen Synchronsprecher

Resident Evil 2 Remake

Der japanische Publisher und Entwickler Capcom arbeitet bekanntermaßen an einem Remake des Survival-Horror-Klassikers "Resident Evil 2". Die Neuigkeit betrifft den Synchronsprecher Matt Mercer, der dem Spielcharakter Leon S. Kennedy in der Vergangenheit bereits mehrfach die Stimme verlieh.

Demnach soll der Synchronsprecher in dem von Grund auf neu entwickelten Horrortitel nicht mehr zu hören sein.

Dies bestätigte der Synchronsprecher Matt Mercer auf Twitter. Stattdessen wird Paul Haddad die Rolle von Leon übernehmen. Im Übrigen wird auch Claire Redfield eine neue Stimme erhalten. In einer Video-Botschaft führt sie aus, dass ein Unternehmen aus Los Angeles von Capcom mit den Sprachaufnahmen beauftragt wurde und sich dazu entschieden hat, lieber Leute außerhalb der Künstler-Gewerkschaft SAG-AFTRA zu verpflichten.

Vor einer Weile wurde mit Resident Evil 2 HD ein Neuauflage des legendären Titels angekündigt, nun gibt es ein prekäres Detail.

Related:

Comments

Latest news

Aus für "Dimitrios Schulze"
Im Dezember ist bekannt geworden, dass die ARD unter dem Titel " Dimitrios Schulze " einen neue Reihe über einen rappenden Anwalt plant.

83-Jährige fährt bei Unwetter durch umgestürzten Baum und stirbt
Der Baum müsse unmittelbar vor der Frau in Alt Isenbüttel auf die Bundesstraße 244 gekippt sein, teilte die Polizei am Abend mit. Auch die Strecke Hamburg-Hannover bleibt voraussichtlich bis zum Mittag gesperrt, wie die Deutsche Bahn in Berlin mitteilte.

Wirbel um Video mit Kretschmann-Kritik
Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann hält die Verbots-Strategie seiner Partei allerdings für vollkommen falsch. Bei dem Gespräch habe es sich um einen privaten Austausch gehandelt, der Inhalt des Gesprächs sei überdies nichts Neues.

Anschlag in Mekka vereitelt
Die Behörden in Saudi-Arabien haben einen Selbstmordattentäter gestellt, der einen Anschlag in Mekka geplant haben soll. Wie der staatliche Fernsehsender Al-Echbaria berichtete, war ein Anschlag auf die Grosse Moschee in Mekka geplant.

32-jährige Mutter aus Hagen vermisst
Danach verließ sie die Wohnung in der Pelmkestraße, die sie gemeinsam mit ihrem Mann und den Kindern bewohnt. Nina Sch. war bekleidet mit einer Blue Jeans und einem türkisfarbenen Top sowie schwarzen Sneakers.

Other news