Schalke hat wohl neuen Ausrüster

Adidas verlängert den 2018 auslaufenden Ausrüster-Vertrag mit Schalke 04 nicht

Nach ewigen 55 Jahren trennen sich Schalke und Adidas im Sommer 2018. Zwischendurch hatten die Gelsenkirchener einen anderen Trikotausrüster, der allerdings auch zur Adidas-Gruppe gehörte.

"Unsere offenen und vertrauensvollen Gespräche mit dem FC Schalke 04 zu einer Fortsetzung der Partnerschaft nach 2018 haben zu dem Ergebnis geführt, dass unsere langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit nach dem Auslaufen des derzeitigen Vertrages über die Saison 2017/18 hinaus nicht fortgeführt wird", teilte adidas-Sprecher Oliver Brüggen am Dienstag mit. Der Sportartikelhersteller hat zudem den umsatzstarken US-Markt im Auge und engagiert sich auch auf diesem Gebiet.

Bundesligist Schalke 04 konnte trotz der schwachen Saison 2016/17 die Marketing-Einnahmen um zehn Prozent auf rund 95 Millionen Euro steigern.

Nach BILD-Informationen hat sich Königsblau mit dem englischen Unternehmen bei Geheimverhandlungen in London auf einen Drei-Jahres-Vertrag bis 2021 geeinigt.

Auf der Mitgliederversammlung des FC Schalke 04 am kommenden Sonntag (25. Juni) wird Alexander Jobst die Mitglieder darüber näher informieren.

Die langjährige Partnerschaft zwischen dem FC Schalke 04 und Ausrüster Adidas endet nach der Saison 2017/18.

Related:

Comments

Latest news

HSV verlängert mit Stürmer Wood
Am Vortag hatte Leihspieler Kyriakos Papadopoulos seinen Verbleib beim HSV verkündet. Der von zahlreichen Klubs umworbene 24-Jährige war im Vorsommer vom 1.

Rafael van der Vaart ist erneut Vater und die Ex gratuliert
Lange Zeit sah es nicht so aus, als hätte der 34-Jährige nach seiner Scheidung von Sylvie Meis noch einmal Glück in der Liebe. Erst seit rund einem Jahr ist die Beziehung des Ex-HSV-Kickers und der Handballerin vom Team Esbjerg offiziell bekannt.

Merkel offen für Euro-Finanzminister und Eurozonen-Budget
EU-Finanzkommissar Pierre Moscovici forderte Berlin bereits am Sonnabend auf, Forderungen aus Frankreich nicht sofort abzulehnen. Er habe die Sorge, dass der Vorschlag Macrons auf ein eigenes Steuerrecht für die Eurozone hinauslaufe, sagte Lindner.

Gouverneur verbietet Gay-Pride-Parade in Istanbul
Die Parade zum Abschluss der Istanbuler "Pride Week "findet seit mehr als zehn Jahren statt und wurde 2015 erstmals verboten". Diese Gegend sei für Demonstrationen nicht vorgesehen, zudem sei kein Antrag dafür eingegangen, so das Büro des Gouverneurs.

Menschen bei Erdrutsch verschüttet
Das Unglück passierte in einer hügeligen Gegend von Sichuan, die von Tibetern und der anderen Minderheit der Qiang bewohnt wird. Am Morgen waren nach heftigen Regenfällen Geröllmassen über das Bergdorf Xinmo in der Provinz Sichuan hereingebrochen.

Other news