Takata-Aktie bricht weiter ein - Takata: Keine Entscheidung zu Gläubigerschutz

Takata-Aktie verliert mehr als 52 Prozent

An der Tokioter Börse ließ die Nachricht die Aktien des Konzerns um mehr als die Hälfte einbrechen. Anleger erwarten eine Entscheidung spätestens bis zur Hauptversammlung am Dienstag.

Nach Berichten über eine bevorstehende Insolvenz befindet sich die Aktie des angeschlagenen japanischen Airbagherstellers Takata weiter im freien Fall: Am Mittwoch stürzte der Kurs an der Börse in Tokio um weitere 25 Prozent ab. Takata kämpft seit mittlerweile mehreren Jahren mit den Folgen eines Skandals um explodierende Airbags.

Dieser werde am Bezirksgericht in Tokio eingereicht, sagten heute, Donnerstag, eine mit dem Vorgang vertraute Person sowie eine zweite, die darüber unterrichtet wurde.

Sobald das Unternehmen Gläubigerschutz beantragt hat und das gerichtliche Insolvenzverfahren eingeleitet ist, könnte Takata von Key Safety Systems (KKS) übernommen werden, wie die Wirtschaftszeitung "Nikkei's" am Freitag berichtete. Die Mängel haben allein in den USA zum Rückruf von fast 70 Millionen Airbags geführt und werden für den Tod von mindestens 16 Menschen verantwortlich gemacht. Betroffen sind dort etwa 42 Millionen Fahrzeuge.

Angesichts gewaltiger Verbindlichkeiten in Höhe von mehr als einer Billion Yen (rund 8,1 Mrd Euro) wäre es die größte Insolvenz eines Produktionsunternehmens in der japanischen Nachkriegsgeschichte. Ein Sprecher von Takata erklärte, bislang sei weder zu dem Antrag noch zur Finanzierung eine Entscheidung getroffen worden. Takata hatte im Jänner mit den US-Behörden eine Einigung im Airbag-Skandal erzielt. Danach zahlt die Firma unter anderem eine Milliarde Dollar und stellt sich drei Jahre lang unter die Aufsicht eines unabhängigen Prüfers. Die Nachrichtenagentur Reuters hatte vergangene Woche unter Berufung auf Kreise von den Antragsplänen berichtet.

Anderen Angaben zufolge soll Takata nach dem Abschluss der Rückrufaktion - die größte in der Geschichte des Automobils - die Produktion von Aufblasvorrichtungen für Airbags ganz einstellen.

Related:

Comments

Latest news

"Southside" und "Hurricane" mit Green Day und Linkin Park
Zum " Southside Festival" waren bereits am Donnerstag zahlreiche Gäste angereist, bei Hitze und strahlendem Sonnenschein. Auf den Bühnen des Festivals werden unter anderem die US-Band Greenday und der deutsche Sänger Clueso stehen.

Grünen-Politiker Kretschmann kritisiert Beschluss seiner Partei zu Elektroautos
Letzte Woche war ein heimlich auf dem Grünen-Parteitag aufgenommenes Video aufgetaucht, in dem Kretschmann noch deutlicher wird. Kretschmanns Sprecher Rudi Hoogvliet sprach von einem "Lauschangriff" und einer "Verwilderung der Sitten".

Vierjähriges Mädchen stranguliert sich beim Schaukeln
Brandenburg/Havel - Am Mittwochnachmittag trug sich ein grauenvolles Unglück in Brandenburg an der Havel zu. Die dramatischen Rettungsversuche mit Herzdruckmassage und Mund-zu-Mund-Beatmung blieben jedoch erfolglos.

"Batman"-Logo erstrahlt in Los Angeles"
Vor dem Rathaus standen zwei Repliken des "Batmobils", um die sich die Fans drängten. Er spielte den Fledermausmann von 1966 bis 1968 in den ersten TV-Verfilmungen.

Bei Instagram: Amanda Knox als Rotkäppchen im Schwarzwald
Ob die Bilder eine Anspielung auf ihre harte Zeit als mutmaßliche Mörderin im Gefängnis sind, bleibt unbeantwortet. Er gehört Amanda Knox , der man vorwarf, 2007 ihre Mitbewohnerin Meredith Kercher in Italien umgebracht zu haben.

Other news