Zwei Pandas für Berliner Zoo mit Frachtmaschine in China gestartet

K08_09-19_71-118240515_RGB_ori

Fünf Jahre nach dem Tod des betagte Pandas "Bao Bao" im Berliner Zoo werden die jungen Tiere die einzigen Vertreter ihrer Art in Deutschland sein. Die Frachtmaschine wird am frühen Nachmittag auf dem Flughafen Schönefeld erwartet.

Zum Empfangskomitee gehören Berlins Regierender Bürgermeisters Michael Müller und der chinesische Botschafter Shi Mingde. Danach beziehen das Weibchen Meng Meng und das Männchen Jiao Qing ihr neues Gehege, den zehn Millionen Euro teuren Panda Garden. Am 5. Juli besuchen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Chinas Präsident Xi Jinping die Tiere. Danach werden die Pandas der Öffentlichkeit präsentiert.

Related:

Comments

Latest news

Drei Männer nach Brandstiftung in Flüchtlingsunterkunft festgenommen
Die Bewohner schliefen im ersten und zweiten Stock des ehemaligen Hotels und wurden durch einen Feuermelder aufgeweckt. Die Beamten der Kriminalpolizei, die auch am Brandort mögliche Spuren sicherten, haben die Ermittlungen aufgenommen.

Wirtschaft warnt vor Stillstand - Merkel und Schulz beim BDI
Kempf verlangte zudem eine intensive Diskussion über die zukünftige Finanzierung der Energiewende. "Die Kosten müssen runter". An die Adresse der Bundesparteien gerichtet, sieht der BDI als zentrale Handlungsfelder Steuern, Energie und Digitalisierung.

EU einig bei Verteidigung und Russlandsanktionen
In Polen betonte ein Regierungssprecher laut Agentur PAP, der Erhalt von EU-Geldern verpflichte Polen nicht, auf die EU zu hören. Die Staats- und Regierungschefs wollen hier noch keine Entscheidungen fällen, sondern lediglich ein Vergabeverfahren festlegen.

Bundestag stimmt für Pflegeberufe-Reform
Stattdessen wird es wie in den anderen Pflegeberufen eine Vergütung geben, deren genaue Höhe aber noch festgelegt werden muss. Setzt sich die generalistische Ausbildung weitgehend durch, können die eigenständigen Abschlüsse abgeschafft werden.

Saudi-Arabien verhindert Terror-Anschlag in Mekka
Zuvor hätten Polizisten einen gesuchten Islamisten ebenfalls in der Nähe der heiligsten Stätte des Islam erschossen, hieß es. Bei seiner Festnahme habe er Sprengstoff gezündet, dadurch sei ein Gebäude zum Einsturz gebracht worden.

Other news