Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch bekommt Entschädigung

Berlin Schule Kopftuch Neutralität Religion

Eine muslimische Lehrerin, die ein Kopftuch trägt und bei der Bewerbung in Berlin abgelehnt wurde, bekommt Geld vom Land. Wie das Arbeitsgericht Berlin mitteilte, schlossen beide Parteien den Rechtsstreit mit einem Vergleich. Das Land Berlin muss ihr nun zwei Monatsgehälter zahlen. In einem zweiten Fall soll es eine weitere mündliche Verhandlung geben.

Die Frauen hatten sich auf eine Stelle an einer Berliner Schule beworben.

Das Berliner Neutralitätsgesetz verbietet es allen Lehrern in staatlichen Schulen sowie Polizisten und Justizbeamten, religiöse und weltanschauliche Symbole öffentlich sichtbar zu tragen. In den Einstellungsgesprächen wurden sie jedoch darauf hingewiesen, dass sie dort kein Kopftuch tragen dürften. Die Frau hatte geltend gemacht, sie sei wegen des Kopftuchs abgelehnt und damit diskriminiert worden.

Die damalige Klägerin, eine kopftuchtragende Muslima, hatte im Jahr 2008 ihr zweites Staatsexamen abgelegt, was sie dazu berechtigte, in der Unterstufe zu unterrichten.

Related:

Comments

Latest news

Nintendos Mini-SNES erscheint am 29. September
Auf dem Gerät sind laut Nintendo 21 Spiele installiert - erweiterbar ist das Angebot nicht. Die Mini-Ausgabe des SNES wird außerdem mit einem zweiten Controller an Bord ausgeliefert.

Schulz bläst zur Attacke auf die CDU und poltert gegen Merkel
Das SPD-Wahlprogramm steht unter dem Titel "Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit: Zukunft sichern, Europa stärken". Führende Unions-Politiker haben sich empört über die SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz gezeigt.

Panama nimmt Beziehungen zu China auf
Sie twitterte anschließend Fotos von sich und ihrem chinesischen Amtskollegen Wang Yi während der Unterschriftenzeremonie. Für die Regierung in Peking ist die Anerkennung der Ein-China-Politik durch das mittelamerikanische Land ein Erfolg.

Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen
Schon vor einem Monat sei die Diagnose erfolgt, berichtet der Anwalt Mo Shaoping, für dessen Kanzlei Shang Baojun arbeitet. Das ist weder ein barmherziger Justizakt, noch signalisiert es ein politisches Umdenken im autoritären Reich der Mitte.

Zahl der Toten steigt nach Tanker-Explosion in Pakistan
Etliche Menschen seien bis zur Unkenntlichkeit verbrannt und müssten mit DNA-Tests identifiziert werden, fügte er hinzu. Opfer mit besonders starken Brandverletzungen seien in Kliniken in anderen Städten gebracht worden, sagte der Arzt.

Other news